Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Automobil-Forum des Veteranen-Fahrzeug-Verbandes (VFV)


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 75 Antworten
und wurde 12.243 mal aufgerufen
 Fotofahndung - Fahrzeugbestimmung nach Bildern
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
FrankWo Offline

Automobil-Kenner


Beiträge: 2.073

22.11.2017 09:45
#31 RE: Nachtrag Zitat · Antworten

Salve, Gemeinde,

ich habe mich am gestrigen Abend mit einer Steyr-Chronologie aus 2015 befasst: Es kann ein Steyr 70 aus 1940 bzw 1946 sein.
Die Planungen für den Typ-70 begannen bereits in 1937. Ein Wagen stand 1940 auf Rädern, Weitere Propaganda-Fahrzeuge folgten, als 70-V8 zu sehen auf Ferdinand m. Lanners Zf-Netzanschrift: http://zf24.de/steyrpuch/steyr2000_1.htm - gingen bis 1945 verloren. Noch ein weiter Wagen soll 1946 mit den ersten Nachkriegs-Möglichkeiten entstanden sein.
Das Foto-Modell/Suchkind kann ein erster Testwagen sein, mit Fantasie-Motorhaube und -Logo auf der Kühlermaske. Vielleicht ist es auch der 1946er Nachzügler ...
... frage doch 'mal bei Ferdi - http://zf24.de/impressum.htm - mit Grüßen von uns, und lasse uns am Ergebnis teilhaben.

---

Der Lancia ist ein Modell Lambda VI-217 mit langem Radstand/1926 ...,

... mit Grüßen, Frank.

grobmotorix Offline

Mitglied


Beiträge: 356

22.11.2017 17:43
#32 RE: Nachtrag Zitat · Antworten

Ich denke, daß das Teil noch in den 1930ern mit dieser Karosserie versehen wurde.
Dieser Pseudostromlinienstil war schnell stilistisch überholt,
nachdem Mitte der 30er der Tatra 77 etc. auf den Plan kamen.

Das Foto kann sehr gut nach dem Krieg gemacht worden sein, da war alles rar,
die Vorderfelgen vom 200er können in der Not gut vorne draufgepaßt haben.

Ich denke rein zeitlich ist der Steyr XXX wahrscheinlicher.

Darf ich das Teil bei autopuzzles.com posten?

Dort gibt´s einige Freaks, die hier vielleicht noch weiterhelfen können...

Mercurysedan Offline

Mitglied

Beiträge: 34

22.11.2017 19:51
#33 RE: Nachtrag Zitat · Antworten

Kein Problem, vllt. erkennt es wer bei Autopuzzles.

Habe jetzt beim Zulassungsverzeichnis 1938 beim Technischen Museum Wien das Kennzeichen K 1782 recherchiert, mit folgendem Ergebnis:

Fahrzeug
Kennzeichen: K1782
KFZ Type: Oakland
KFZ Gattung: Personenkraftwagen
Quelle: Steiermark 1938


BesitzerIn
Name: Dunz
Vorname: Wilhelm
Beruf: Schneidermeister
Bundesland: Steiermark
Bezirk: Polzeidirektion Graz
Adresse: Wickenburgg. 36


MitbesitzerIn
Name: Dunz
Vorname: Maria
Adresse: Wickenburgg. 36

Da das diskutierte Auto sicher kein Oakland ist, könnte es sich tatsächlich um eine Nachkriegsaufnahme handeln. Das Kennzeichen wäre dann Kärnten, nicht Graz.

FrankWo Offline

Automobil-Kenner


Beiträge: 2.073

22.11.2017 21:10
#34 RE: Nachtrag - III. Zitat · Antworten

Danke für die Ermittlungs-Arbeit.
Bis 31.03.1939 galt schwarze Schrift auf weißem Grund. Ab 01.04.1939 war, wie im DR, weiß auf schwarz befohlen. Innerhalb der Neu-Gliederung wurde das 'K' an Kärnten vergeben. Gültig blieb diese 1939>05.45, danach galt Besatzer-Recht. Für 1947> hatte man sich auf eine weitere Wandlung der KeZe geeinigt, welche bis 03.1968 galt. Kärnten behielt sein'K'.

Mit Grüßen, Frank.

VD12 Offline

Auto-Profi

Beiträge: 504

22.11.2017 23:08
#35 RE: Nachtrag Zitat · Antworten

K 1782 war 1950 in Kärnten nicht vergeben.
Denke das war ein privater Umbau in der Firmenliteratur soweit vorhanden ist Ähnliches nicht erwähnt.
Kann auch früher als 1938 gewesen sein. Die Verzeichnisse werden auch einen gewissen Unsicherheitsfaktor beinhalten der zumindest die Veränderungen zwischen Redaktionsschluss und Erscheinungsdatum
nicht erfasst.
Vd12

FrankWo Offline

Automobil-Kenner


Beiträge: 2.073

23.11.2017 10:14
#36 RE: Nachtrag - IV. Zitat · Antworten

Wann ab Mitte-1939 in Kärnten die ersten KeZe gem. DR-Anordnung ausgegeben wurden, kann ich nicht belegen. Sicher hat man mit Neuzulassungen begonnen. Die (niedrige) Ziffernfolge lässt eine frühe Anmeldung vermuten.
Für Kärnten gibt es doch sicher auch ehrbare Heimatkunde-Kenner, welche abschließende Antworten zur folgerichtigen Einordnung des KeZe geben können. Ich vermute eine Porsche-Zulassung, eine (Motoren-)Auftrags-Arbeit für Steyr. Mangels Fotos wird es in der Porsche-Literatur sicher nur wenige Text-Zeilen geben können, innerhalb von mehreren zehntausend Buchseiten kaum findbar.
Vielleicht liegen wir mit Steyr auch falsch. Als mit Porsche-Unterstützung gefertigtes Fahrzeug käme auch eine Entwicklungsstufe des ab 1931 geplanten MB W17-120H in die engere Wahl. https://www.google.de/search?hl=de&tbm=i...1.0.1GGWDot-e60
Dazu Zündapp-Porsche Typ-12/1932, Tatra V570/1933, mit der Abkehr von der Jaray-Heck-Gestaltung innerhalb der zweiten Hälfte des 4. Jhzts. kam die Formensprache, für welche das Fotomodell steht.

Mit Grüßen, Frank.

grobmotorix Offline

Mitglied


Beiträge: 356

23.11.2017 18:42
#37 RE: Nachtrag - IV. Zitat · Antworten

Die internationale Suche läuft... :)

https://www.autopuzzles.com/forum/profes...be-steyr-based/

Mal schauen, wer das Fahrzeug evtl. schon mal gesehen hat...


Wer dort eingeloggt ist, bekommt dann dieses Bild hier zu sehen:

Angefügte Bilder:
mystery austria maybe steyr XXX based 1000.jpg  
VD12 Offline

Auto-Profi

Beiträge: 504

23.11.2017 23:18
#38 RE: Nachtrag - IV. Zitat · Antworten

Die schwarzen Kennzeichen mit dem K für Kärnten wurden in der Nachkriegszeit ausgegeben. Mit den Weißen aus dem Deutschen Reich ist man sicher schnell verschwunden. Die Befreier haben bis auf die Russenzone die kurze Zeit Kennzeichen in einem abweichendem Stil ausgeben hat einheitlich schwarze Kennzeichen mit weißer Schrift mit z.T neuen Anfangsbuchstaben der Bundesländer ausgegeben. Deshalb kann das schwarze Kennzeichen mit der weißen Schrift nur entweder vor 1938 Graz oder nach 45 Kärnten sein.
Porsche und Steyr wird überschätzt Steyr hatte durchaus eigene fähige Konstrukteure und Geld war immer knapp.

Es hat einen Hr. Rob gegeben der auf Steyr 30 Fahrgestell nach eigenem Entwurf verschiedene stromlinienförmige Aufbauten herstellen ließ aber da ist keine Ähnlichkeit gegeben.Übrigens ist der Steyr 530 unten auch ein Entwurf von Rob. http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?a...eite=32&zoom=33


Schauen wir was die internationalen Experten sagen.
VD12

grobmotorix Offline

Mitglied


Beiträge: 356

24.11.2017 00:44
#39 RE: Nachtrag - IV. Zitat · Antworten

Den Rob 530er kannte ich auch bereits - das gesuchte Auto ist aber doch sehr unterschiedlich.

Eine vergleichbare Pseudostromlinie kannte ich bisher nur vom bereits genannten Spohn-Maybach
und z.B. von diesem US-Prototypen der Firma Coleman aus dem Jahr 1934:

Angefügte Bilder:
1934 coleman usa 1000.jpg  
FrankWo Offline

Automobil-Kenner


Beiträge: 2.073

24.11.2017 09:58
#40 RE: Nachtrag - V. Zitat · Antworten

nebenbei: KeZe-Regelung gem. Schriftsätze und Fotos von H. Seper zur A-Verkehrs-Zeitgeschichte

1906>30: schwarz auf weiß/s>w
1930> : einige Bundesländer/BuLä w>s
1938> : weitere BuLä w>s
1939>45: alle BuLä w>s
1947>68: alle BuLä w>s

K = Kärnten, wie von mir gem. H. Seper ausgewiesen - sofern von Zeitzeugen nicht anderslautend bestätigt ...,

... mit Grüßen, Frank.

VD12 Offline

Auto-Profi

Beiträge: 504

24.11.2017 23:23
#41 RE: Nachtrag - V. Zitat · Antworten

Laut meinen Unterlagen:
Österreich-Ungarn bis 1918: schwarze Schrift-weißes Kennzeichen: Kärnten F
Österreich: 1918-1930: schwarze Schrift weißes Kennzeichen: Kärnten F
1930-1938: weiße Schrift-schwarzes Kennzeichen: Kärnten F
1938-1945: schwarze Schrift-weißes Kennzeichen: Kärnten K. Nachdem Österreich nicht vorkommen durfte zB Od Oberdonau für Oberösterreich
1945- 1990: weiße Schrift -schwarzes Kennzeichen: Kärnten K zB Oberösterreich geändert auf: O
1990- schwarze Schrift-weißes Kennzeichen mit Wappen des Bundeslandes zB: Kärnten: max 2 Buchstaben ist Bezirk dann Wappen dann Ziffer dann Buchstaben. Bei Wunschkennzeichen mit Aufzahlung nach Wappen zuerst Buchstaben dann Ziffern

Die Kennzeichenumstellung 1930 dürfte im Gegensatz zur Umstellung der Fahrseite links auf rechts funktioniert haben. Die Umstellung der Fahrseite von links auf rechts gelang erst nach dem deutschen Einmarsch 1938.
Es wurden 1930-1938 bei gleichem Schriftbild zwischendurch neue Buchstaben eingeführt Z.B: K für Graz, L für Linz.

Die Aufstellung für Kärnten des Kärntner Automobil und Touring Clubs der die Verzeichnisse des Kärntner Automobil Clubs aus den Vorkriegsjahren im Jahre 1950 letztmalig weitergeführt hat zeigt dass das Kennzeichen K 1782 nicht vergeben wurde.
VD12

FrankWo Offline

Automobil-Kenner


Beiträge: 2.073

25.11.2017 09:44
#42 RE: Nachtrag - V. Zitat · Antworten

Als Deutscher habe ich ledeglich die bekannten Bücher von HSeper und Dr Herzberg zur (KeZe-)Verkehrsgeschichte genutzt. Mag sein, das dem Wagen für Fotos dieses KeZe geprägt wurde, eine Zulassung jedoch nicht (mehr) vollzogen wurde.

Mit Grüßen, Frank.

Thille53 Offline

Mitglied

Beiträge: 21

20.08.2018 18:36
#43 RE: Meine Sammlung - unbekannte Autos Zitat · Antworten

Danke für die Information.
Erstaunlich und interessant.. :)
Haben Sie eine Lösung gefunden?

Mercurysedan Offline

Mitglied

Beiträge: 34

24.03.2020 22:37
#44 RE: Meine Sammlung - unbekannte Autos Zitat · Antworten

Ich finde es schade, dass man bei der interessanten Diskussion die Fotos nicht mehr sieht.
Habe daher nochmal die diskutierten Bilder in der richtigen Reihenfolge hochgeladen, damit man weiß, worum es geht.

Zu Beitrag #1:


1. [/url]

2. [/url]

3. [/url]

4. [/url]

5. [/url]

Zu beitrag #8:

1. [/url]
2. [/url]
3. Nicht mehr vorhanden
4. [/url]
5. [/url]

Zu Beitrag #16:

1. [/url]
2. [/url]
3. [/url]
4. [/url]
5. [/url]
6. [/url]

Zu Beitrag #25:

2. [/url]

Zu Beitrag

Mercurysedan Offline

Mitglied

Beiträge: 34

24.03.2020 22:43
#45 RE: Meine Sammlung - unbekannte Autos Zitat · Antworten

Da ich durch die Corona-Krise jetzt allerhand Zeit habe, hier ein paar neue Bilder, zu denen ich keine Marke identifizieren konnte.
Vielleicht kann wer helfen.
Vielen Dank!

1. [/url]
2. [/url]
3. [/url]
4. [/url]

Das ist ein mir unbekannter Nachkriegswagen. Ich hoffe, ich darf ihn hier reinschmuggeln.

5. [/url]

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
«« Osterrätsel
 Sprung  

Willkommen im Automobil-Forum vom www.veteranen-fahrzeug-verband.de

Die Nutzung des VFV-Automobil-Forums ist nach der Registrierung mit einer gültigen E-Mail-Adresse kostenfrei.

Die eingegebenen Daten werden beim Betreiber des Forums (www.xobor.de) gespeichert und vom Veteranen-Fahrzeug-Verband (VFV) nicht für Werbung oder ähnliche Zwecke verwendet.

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz