Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Automobil-Forum des Veteranen-Fahrzeug-Verbandes (VFV)


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 1.553 mal aufgerufen
 Motor, Vergaser & Co
Seiten 1 | 2
Old_Cadillac Offline

Mitglied

Beiträge: 85

03.08.2009 16:59
#16 RE: Kenner der ganz frühen Autos hier ? Zitat · Antworten

Hallo,

so, hier nun ein paar Bilder vom Gaspedal und Vergaser.







Grüße

Tom

VD12 Offline

Auto-Profi

Beiträge: 500

04.08.2009 17:12
#17 RE: Kenner der ganz frühen Autos hier ? Zitat · Antworten

Servus,
mir ist nicht ganz klar wie es von der Spritzwand zum Motorraum geht oder wie die Bedienungselemente im Motorraum weiterlaufen.
Das Zahnsegment mit dem Handhebel betätigt im Motorraum was über welchen Weg?
Das Fußpedal nimmt welchen Weg?
Der geriffelte Knopf?
Vd12

Old_Cadillac Offline

Mitglied

Beiträge: 85

04.08.2009 22:43
#18 RE: Kenner der ganz frühen Autos hier ? Zitat · Antworten

Hallo,

der Handhebel mit dem Zahnsegment ist für die ZZP Verstellung und wirkt auf den Verteiler. Nach oben früh, nach unten spät.

Das äußere Fußpedal wirkt über einen Seilzug, dem Gestänge da vorne am Motor auf die Drosselklappe im Ansaugrohr.

Der Geriffelte Knopf ist für die Gemischeinstellung zuständig und wirkt per Seilzug auf den Vergaser. Den kann man am Vergaser dann auch sehen.

Tom

VD12 Offline

Auto-Profi

Beiträge: 500

06.08.2009 22:07
#19 RE: Kenner der ganz frühen Autos hier ? Zitat · Antworten

Servus,
noch 2 Fragen
Vom Lenkrad her gibt es keine Verstellmöglichkeiten?
Was wird im Vergaser durch die Betätigung des Knopfes verstellt?
Steht eine Firmenbezeichnung oder ähnliches am Vergaser?
Bin beim Bücherwälzen.
VD12

Old_Cadillac Offline

Mitglied

Beiträge: 85

11.08.2009 22:39
#20 RE: Kenner der ganz frühen Autos hier ? Zitat · Antworten

Hallo VD 12,

nein, am Lenkrad gibt es keine Verstellmöglichkeit.

Ich habe den Vergaser mal eben aufgemacht und Du kannst so sehen, was durch die Hebel im Vergaser bedient wird.


Hier kann man den Einsatz sehen. Durch den Verstellknopf kann durch drehen oder ziehen desselben, der Schieber verstellt werden der sich dann vor die Ansaugöffnung schiebt. D.h. vor das Ansaugrohr, welches zum Motor hingeht wo ja auch auch noch mal eine Drosselklappe drin ist. Der Hebel am Vergaser dazu ist mit "Air" gekennzeichnet. Links ein "F" und rechts eine Null oder "O".

Bei dem Hebel am Vergaser selbst, der in Rastungen verstellbar ist, wird der untere Teil verstellt mit der Lochscheibe und den beiden flachen Schlitten. Die decken dann die Schlitze am Boden des Vergasers ab. Siehe Bild :



Es steht was am Vergaser dran auf einer Messingplatte. Die ist aber so blöde angebracht, daß ich mir noch so den Hals verrenken kann, ich kann es nicht lesen. Ist zum Motor hin gerichtet. Kann man nur lesen, wenn der Vergaser raus ist.

Grüße

Tom

VD12 Offline

Auto-Profi

Beiträge: 500

12.08.2009 23:02
#21 RE: Kenner der ganz frühen Autos hier ? Zitat · Antworten

Servus Tom,
ganz verstehe ich den Vergaser noch nicht. Wo kommt die Luft für die Düse her?
Aber hier meine Ideen dazu:
Ich meine dass die Drosselklappe oben beim Motor vom Gestänge gesteuert einmal von einem Fliehkraftregler in der Nähe der Zündung gesteuert wurde und ein unkontrolliertes Hochdrehen des Motors als Sicherung verhindern sollte.
Wenn das im letzten Bild (in den Vergaser hinein) unten die Benzindüse in einem verengender Querschnitt ist, gehört der Fußhebel zum Vergaser und kontrolliert den Schieber vorm Ansaugrohr.
Der Knopf gehört auf den Hebel mit den Rasten der die Zusatzluft kontrolliert, wenn die Schlitze unten Nebenluft ansaugen.Das heist das der Vergaser bei höheren Umdrehungen ein zu fettes Gemisch liefert und daher extra Luft zugegeben werden muß. Frühere Vergaser hatten die Zusatzluft handgesteuert oder auch automatisch über federbelastete Scheiben oder Kugeln die durch den erhöhten Unterdruck im Vergaser abgehoben wurden und zusätzliche Luftwege freigaben.
Deinen Vergaser habe ich der Form in meinen Büchern nicht gefunden. Aber im Prinzip funktionieren sie alle gleich. Benzin wird in einer Düse mit Luft zerstäubt und dann zum Motor geleitet. Zur Steuerung kann man entweder die Düse verstellen oder die Luftmenge. Es muß aber immer ein gewisses Verhältnis Luft zu Benzin eigehalten werden damit das Gemisch zündfähig bleibt.Die ganz alten Motoren liefen aber auch eher wie Standmotoren mit eher gleichmäßigen Drehzahlen und waren noch nicht so flexibel.
Diese Lösung würde auch mit den vielen Seilen aufräumen wenn der Vergaserdeckel um 180 Grad gedreht eingebaut wird könnte sich direkt vom Gaspedal zum Vergaserhebel ein Gestänge ausgehen.
Diese Ausführungen sind aber nicht der Weisheit letzter Schluß, sondern nur meine Gedanken dazu.VD12

Old_Cadillac Offline

Mitglied

Beiträge: 85

14.08.2009 17:17
#22 RE: Kenner der ganz frühen Autos hier ? Zitat · Antworten

Hallo VD12,

danke für Deine Überlegungen.

Die Luft für den Vergaser kommt durch einen Ansaugstutzen der noch unterhalb des Rohres sitzt, wo der Schieber vor läuft.

Derjenige der den Wagen mal restauriert hat sagte, im Prinzip würde dieser Motor so funktionieren wie ein Rasenmähermotor. Was immer das dann heißt. Er würde eigentlich immer mit dem gleichen Tempo laufen, sagte er glaube ich noch.

Hmm, demnach meinst Du, der Fußhebel wäre falsch angeschlossen ? Der hat übrigens auch Rastungen. Es ist also kein Gaspedal was wieder zurückgeht, wenn man den Fuß runter nimmt.
Na ja, es war mir auch schon nicht logisch, warum der Hebel am Vergaser mit den Rastungen ein Loch hat. Das würde ja bedeutet, das man eine Steuerung anschließen kann. Dann bräuchte man dort ja aber auch eine kräftige Gegenfeder die die Kraft der Rastungen überwinden kann. Diese Stange mit dem Knopf an der Feuerwand läßt sich übrigens nicht drehen. Es ist eine Gewindestange um die eine Flügelmutter läuft. Man kann dann damit die Stange rauf und runter bewegen.

Ich müsste Dir evtl. noch mal ein Foto von dem Gestänge mit den Seilen machen in der Nähe des Verteilers, das scheint mir in der Tat eine Verbindung in der Nähe zum Verteiler zu haben. Und nur dieses Seil hätte dann eine Verbindung zur Drosselklappe ? Bzw. habe ich deren Funktion in diesem Falle noch nicht ganz verstanden, wenn sie nicht über ein Gaspedal angesteuert wird. Kann doch nicht wahr sein, daß man so ein Auto hat und zu doof ist, damit zu fahren.

Danke nochmals für Deine Mühe.

Grüße

Tom

VD12 Offline

Auto-Profi

Beiträge: 500

14.08.2009 22:25
#23 RE: Kenner der ganz frühen Autos hier ? Zitat · Antworten

Servus,
meine Bücher sind etwa um die Jahrhundertwende, das ist etwas zu früh für deinen Motor und dann von 1918 etwas zu spät.Im Gesamten entnehme ich daraus das die Drosselklappenregelung meist beim Vergaser ist.
Es ist auch schwierig an nur Hand von Bildern etwas zu sagen. Wie sieht eigentlich der Vergaser von unten aus?
Geht die Luft von unten nur durch den Kanal um die Düse oder kann eben über diese Schlitze daneben auch Luft in die Vergaserkammer treten?
Zu allem Überfluss gab es neben dem Acclerator (Beschleuniger) wie wir ihn heute kennen noch wenn auch sehr selten auch das Decelerator
System, wo der Vergaser durchs Pedal geschlossen wurde.
Aber ich glaube auch das diese Motoren relativ gleichmäßig liefen, damit nichts passiert war die Fliehkraftregelung vorgesehen die die Drosselklappe schloß, wenn die Höchstdrehzahl, die für heutige Verhältnisse sowieso niedrig war, erreicht war.
Aber ich kann dich trösten, man kann nicht alles wissen und lernt nie aus, deshalb die Hoffnung nicht aufgeben und weiter Fragen.
Gerne zu weiteren Diskussionen bereit.
VD12

VD12 Offline

Auto-Profi

Beiträge: 500

25.10.2009 20:05
#24 RE: Kenner der ganz frühen Autos hier ? Zitat · Antworten

Hallo,
gibts irgend eine neue Erkentnis?
Vd12

Old_Cadillac Offline

Mitglied

Beiträge: 85

16.02.2010 16:28
#25 RE: Kenner der ganz frühen Autos hier ? Zitat · Antworten

Hallo,

nein, es gibt nichts neues, hier ist jetzt erst mal Winterschlaf angesagt aber ich bleibe dran...

Grüße

Tom

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Willkommen im Automobil-Forum vom www.veteranen-fahrzeug-verband.de

Die Nutzung des VFV-Automobil-Forums ist nach der Registrierung mit einer gültigen E-Mail-Adresse kostenfrei.

Die eingegebenen Daten werden beim Betreiber des Forums (www.xobor.de) gespeichert und vom Veteranen-Fahrzeug-Verband (VFV) nicht für Werbung oder ähnliche Zwecke verwendet.

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz