Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Automobil-Forum des Veteranen-Fahrzeug-Verbandes (VFV)


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 1.225 mal aufgerufen
 Allgemeines zum Thema
Seiten 1 | 2
Knallerbse Offline

Mitglied

Beiträge: 14

31.05.2010 14:08
Modell- und Markenberatung erbeten Zitat · Antworten

Hallo werte Oldie-4-Radler!
Als Oldie-2-Radler wurde an mich die Aufgabe herangetragen mich nach einem 4-rädrigen Oldtimer umzusehen.
Ich kenne mich nun recht wenig mit der 4-rädrigen Markenvielfalt aus und kann vorerst auch nur grobe Rahmenangaben von meinem Auftraggeber machen.

Das Fzg. sollte von Baujahr 1930 bis 1945 sein,Linkslenker, min. 4sitzig und bevorzugt einen 4Takt-Motor haben. Ein Cabrio oder Cabriolimousine,also irgendwas offenes wäre nicht schlecht. Der Zustand kann normalem Gebrauch entsprechen. Technisch sollte der Wagen jedoch in Ordnung sein und noch für ein paar tausend Kilometer ohne größeren Restaurationsbedarf gut sein.
Bevorzugt wird nach einem Fzg nach metrischem Standard (Gewinde,Bohrungen usw.) gesucht. Die Ersatzteillage sollte nicht zu exklusiv sein.
Die Obergrenze der Preisvorstellung ist bei 25.000Euro.

Welche Marken und Modelle kann man nach derzeitigem Stand mit diesen Angaben so finden?

Danke und Gruß!
Knallerbse!

Michael P. Offline

Admin


Beiträge: 2.844

31.05.2010 16:27
#2 RE: Modell- und Markenberatung erbeten Zitat · Antworten

Bei Adler Trumpf Junior kannst Du Dich umsehen, oder bei NSU Fiat, Opel P4 oder 1290, BMW AM 4, BMW 303 und 309. Dann noch einige Franzosen. Für größere oder seltenere Exemplare wirst Du mehr Geld ausgeben müssen.

Gruß, Michael.

fährt lieber als rumzustehen
http://www.oldtimerferien.de

HUY Offline

Auto-Profi

Beiträge: 509

31.05.2010 20:47
#3 RE: Modell- und Markenberatung erbeten Zitat · Antworten

Ford A ist eine dankbare und relativ problemlose Variante und die Ersatzteilversorgung ist sehr gut.

nitram Offline

Mitglied


Beiträge: 311

31.05.2010 21:32
#4 RE: Modell- und Markenberatung erbeten Zitat · Antworten

Hallo,
also von BMW AM4 kann ich nur abraten, da sieht die Ersatzteilversorgung echt besch... aus.
Ich würde auch den Ford A emfehlen, da gibt es genug von, die Preise liegen in deinem Bereich und die Ersatzteilversorgung ist für ein Vorkriegsfahrzeug auch sehr gut. Gut sieht es auch beim Citroen 11CV aus, allerdings wird es da mit Cabrio schwierig.

gruß martin

Michael P. Offline

Admin


Beiträge: 2.844

31.05.2010 22:34
#5 RE: Modell- und Markenberatung erbeten Zitat · Antworten

Martin, der Ford glänzt allerdings mit einigen zölligen Schrauben.

Gruß, Michael.

fährt lieber als rumzustehen
http://www.oldtimerferien.de

Knallerbse Offline

Mitglied

Beiträge: 14

01.06.2010 09:16
#6 RE: Modell- und Markenberatung erbeten Zitat · Antworten

Danke für die bisherige Unterstützung.
Adler Trumpf Junior und Ford Modelle findet man ja reichlich.
Der Hinweis auf BMW 303 und 309 klingt verlockend. Zumal die Auftraggeber Modern-BMW-Fahrer sind. Man bliebe seiner Marke treu.
Aber schöne Töchter anderer Mütter wollen wir trotzdem nicht schon in so einem frühen Stadium ausschließen.
Gruß Knallerbse

nitram Offline

Mitglied


Beiträge: 311

01.06.2010 12:58
#7 RE: Modell- und Markenberatung erbeten Zitat · Antworten

Hallo,
haben die in Europa gebauten Ford auch alles auf Zoll?

gruß martin

Michael P. Offline

Admin


Beiträge: 2.844

01.06.2010 15:21
#8 RE: Modell- und Markenberatung erbeten Zitat · Antworten

Martin, die in Dänemark und Deutschland gebauten Ford und Chrysler waren in Kisten angelieferte Teile, die nur noch zusammengeschraubt wurden.

Gruß, Michael.

fährt lieber als rumzustehen
http://www.oldtimerferien.de

Hurvinek Offline

Mitglied


Beiträge: 164

02.06.2010 14:40
#9 RE: Modell- und Markenberatung erbeten Zitat · Antworten

Hallo Erbse!

Meine Empfehlung: PRAGA Piccolo, Lady oder Alfa! Gibt's vorzugsweise in Tschechien.
Vorteil: Solide, unkompliziert, fast bieder gebaute Autos, in Deutschland nicht an jeder Ecke zu finden, vor allem der Alfa mit dem schönen Sechszylinder...
Nachteil: Exemplare vor 1939 sind rechtsgelenkt und die Ersatzteilsituation ist... naja, so lala.

TATRA 57 gäb's auch noch, aber die sind mit um die 20PS etwas schmächtig motorisiert.

Ein FORD A ist auch ok., aber Massenware! Wäre mir persönlich nicht exotisch genug.

Wenn's was deutsches sein soll, dann am besten einen ADLER Trumpf (Junior). Einen auch nur halbwegs offenen 170er MERCEDES (der auch sehr zu empfehlen wäre) gibt's leider für 25'000 schon lange nicht mehr...

Oder vielleicht was englisches? AUSTIN 10/4...? Rechtsgelenkt...

Viel Qual mit der Wahl wünscht
Olli
:-)

Old_Cadillac Offline

Mitglied

Beiträge: 85

19.06.2010 12:51
#10 RE: Modell- und Markenberatung erbeten Zitat · Antworten

Ford A kann ich auch wärmstens empfehlen. Es gibt an Teilen fast alles, genügend Leistung dank großem Motor ( 3,3 L mit 40 PS ) ist auch vorhanden und Zollschrauben kann man ja kaufen.
Ein wirklich dankbares Fahrzeug und problemlos zu fahren. Nur halt eben nicht selten.

Adler Trumpf Junior ist auch ein gutes Fahrzeug was sich gut bewegen lässt.

Grüße

Tom

Michael P. Offline

Admin


Beiträge: 2.844

19.06.2010 20:05
#11 RE: Modell- und Markenberatung erbeten Zitat · Antworten

"Bevorzugt wird nach einem Fzg nach metrischem Standard (Gewinde,Bohrungen usw.) gesucht."

Das wird sich mit einem Ami schlecht machen lassen.

Gruß, Michael.

fährt lieber als rumzustehen
http://www.oldtimerferien.de

Hurvinek Offline

Mitglied


Beiträge: 164

19.06.2010 20:32
#12 RE: Modell- und Markenberatung erbeten Zitat · Antworten

Wobei ich das für ziemlichen Quatsch halte!

Probleme haben manche.... Mann, wenn Ihr Euch schon Sorgen macht, weil Ihr nicht nur hinter Euch ins Regal greifen könnt,
sondern anderes Werkzeug braucht, wie soll das dann erst werden, wenn mal ein Ersatzteil fehlt? Ich krieg' immer Temperatur,
wenn sich Leute mit solchen - wirklich bescheuerten - Vorgaben ohne Not und ohne Zwang selber das Leben schwer machen....
Denn das tut Ihr, Du siehst es ja selbst: Dadurch fallen schon jede Menge Möglichkeiten weg. Genauso mit der Rechtslenkung.

Echt unglaublich.... wenn 'ne Brunette mit mir ins Bett will, lehn' ich doch auch nicht ab, nur weil sie nicht blond ist....

Ausserdem könnte man sich hier ruhig mal für die Tips bedanken.... tut auch nicht weh!

Knallerbse Offline

Mitglied

Beiträge: 14

21.06.2010 09:27
#13 RE: Modell- und Markenberatung erbeten Zitat · Antworten

Zitat von Hurvinek
Wobei ich das für ziemlichen Quatsch halte!

Probleme haben manche.... Mann, wenn Ihr Euch schon Sorgen macht, weil Ihr nicht nur hinter Euch ins Regal greifen könnt,
sondern anderes Werkzeug braucht, wie soll das dann erst werden, wenn mal ein Ersatzteil fehlt? Ich krieg' immer Temperatur,
wenn sich Leute mit solchen - wirklich bescheuerten - Vorgaben ohne Not und ohne Zwang selber das Leben schwer machen....
Denn das tut Ihr, Du siehst es ja selbst: Dadurch fallen schon jede Menge Möglichkeiten weg. Genauso mit der Rechtslenkung.

Echt unglaublich.... wenn 'ne Brunette mit mir ins Bett will, lehn' ich doch auch nicht ab, nur weil sie nicht blond ist....

Ausserdem könnte man sich hier ruhig mal für die Tips bedanken.... tut auch nicht weh!


Komm mal runter und überdenkt deine Tonart gegenüber dir unbekannten Personen!
Es steht dir wohl kaum zu,über die Gründe für diese Einschränkungen zu urteilen!
Ein Rechtslenker fällt nämlich aus gesundheitlichen Gründen aus. Mit einer gewissen Engstirnigkeit könnte man solche Gründe aber leicht übersehen
Und persönliche Danksagung gibts nur bei sachdienlichen Hinweisen!

Wir suchen noch immmer. Aber gut Ding will Weile haben.
Gruß!

Michael P. Offline

Admin


Beiträge: 2.844

21.06.2010 13:52
#14 RE: Modell- und Markenberatung erbeten Zitat · Antworten

Hurvinek und meiner einer, so unbekannt sind wir uns nicht. Der Hurvinek gehört mit zu den ersten Usern hier im Forum, er ist ein sehr rühriger und fähiger Mensch. Im Netz liest es sich auch immer schwerer als es bei einem Gespräch rüberkommt.

Aber danke Dir für Deine Anteilnahme.

Gruß, Michael.

fährt lieber als rumzustehen
http://www.oldtimerferien.de

Big Betsie Offline

Mitglied

Beiträge: 422

23.06.2010 20:51
#15 RE: Modell- und Markenberatung erbeten Zitat · Antworten

Hallo,

ich bin zeit 5 jahren umgestiegen von motorrad zum auto wegen kinder, und der ford a gefelt mir zo gut das ich ihm nie mer los werden wil.
Ersatsteile gibts genug, habe aber nog keine gebraucht, und ford hat auch etwas exclusiever modelle gemacht wie der cabriolet, und der cabrio sedan.
mit ein bischen gluck nog in die preisklasse. In markt stand eine cabriolet fur guten preis. Die phaetons sind auch sehr shön.

Meiner is der cabriolet de luxe, mit alle optionen. (leider nicht ab zu geben)

Seiten 1 | 2
«« Nachricht
 Sprung  

Willkommen im Automobil-Forum vom www.veteranen-fahrzeug-verband.de

Die Nutzung des VFV-Automobil-Forums ist nach der Registrierung mit einer gültigen E-Mail-Adresse kostenfrei.

Die eingegebenen Daten werden beim Betreiber des Forums (www.xobor.de) gespeichert und vom Veteranen-Fahrzeug-Verband (VFV) nicht für Werbung oder ähnliche Zwecke verwendet.

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz