Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Automobil-Forum des Veteranen-Fahrzeug-Verbandes (VFV)


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 1.043 mal aufgerufen
 Allgemeines zum Thema
Autler Offline

Mitglied

Beiträge: 18

26.02.2010 09:25
Wer kennt dieses Fahrzeug?? Zitat · Antworten

Hallo Oldtimergemeinde,

habe hier ein Bild eines Fahrzeuges aus den frühen 20er Jahren . Vermutlich deutsches Farbrikat einer heute eher unbekannten Marke?!
Wie z.B: Alfi, Baer, Bolle Fiedler, Fafag, Gridi, Hage-Moto, Hataz, Miniumus, NUG oder Omikron? Irgenwelche Ideen? Karosserie nennt man wohl Skiff oder? Kühlerfigur vermutlich Zubehör?




Merci Jochen

FrankWo Offline

Automobil-Kenner


Beiträge: 2.058

26.02.2010 15:44
#2 RE: Wer kennt dieses Fahrzeug?? Zitat · Antworten

Hallo, Jochen,

ob der Kühler-Figur täte ich einen Dixi-Assmann (Eisenach) 3.15PS-Ro1/1927>29 vermuten: http://tinyurl.com/Dixi-Zentaur ...,

... mit Grüssen, FrankWo

Autler Offline

Mitglied

Beiträge: 18

26.02.2010 16:16
#3 RE: Wer kennt dieses Fahrzeug?? Zitat · Antworten

Denke das passt nicht. Sieht eher nach einem Vogel aus was da auf dem Kühler sitzt...

FrankWo Offline

Automobil-Kenner


Beiträge: 2.058

26.02.2010 18:24
#4 RE: Wer kennt dieses Fahrzeug?? Zitat · Antworten

Ähnliche Form-Figuren, hier wohl Modell "(Eis-)Vogel", bediente auch der Zubehör-Handel. Alles, was (zeitnah) sittlich nicht zu beanstanden, bzw mit Obrigeits(in)signien nicht zu verwechseln war, konnte geliefert werden - als Motorhauben-Stander, aber auch tatsächlicher Kühler-Schraubverschluss-Aufsatz.
Vernickelt kostete ein Schraubverschluss um 7;--RM. Das Figur-Motiv lag um weitere 30;--RM. Beides zusammen in Edel-Material und verchromt hieß ~80;--RM - Edel-Aufschläge ab 75% waren üblich - 01,00RM/1928 ---> 09,70€/2010 ...,

... mit ergänzenden Grüssen von FrankWo

Autler Offline

Mitglied

Beiträge: 18

27.02.2010 12:05
#5 RE: Wer kennt dieses Fahrzeug?? Zitat · Antworten

merci.
Irgenwie sehe ich auch etwas französisches in dem Fahrzeug. Amilcar hatte ähnlichen Kühlergrill.

FrankWo Offline

Automobil-Kenner


Beiträge: 2.058

27.02.2010 14:47
#6 RE: Wer kennt dieses Fahrzeug?? Zitat · Antworten

Gegen die F-Herkunft, abseits von Form-Vorbildern, steht die Links-Lenkung.
Vielleicht ist es ein Ego (Berlin) 4.14PS/1923>25.
Mit <300 Arbeitskräften bekannteste, auch auf Klein(st)wagen-Umbau-Aufträge angewiesen seinede KB-Firma, welcher häufige Bootsheck-Abschluß-Formen zugeordnet wurden, ist Kathe & Sohn/Halle-Saale bzw das Zweigwerk Chemnitz ...,

... mit Grüssen, FrankWo

Autler Offline

Mitglied

Beiträge: 18

01.03.2010 14:59
#7 RE: Wer kennt dieses Fahrzeug?? Zitat · Antworten

Pluto aus Zella-Mehlis hat den Amilcar in Lizenz gebaut wie ich gerade herausgefunden habe.

FrankWo Offline

Automobil-Kenner


Beiträge: 2.058

01.03.2010 16:41
#8 RE: Wer kennt dieses Fahrzeug?? Zitat · Antworten

Pluto-Wagen waren links-gelenkt, mit nur einer Tür, diese auf der Fahrerseite. Der Frontkotflügel-Auslauf war gerade ausgerichtet ...,
... Wagen-I ist ein 4.20PS/1926. Beim Pluto-Amilcar wurde die Rechtslenkung beibehalten, hier Wagen-II als 5.65PS-Ro1 ...,


... mit Grüssen, FrankWo

VD12 Offline

Auto-Profi

Beiträge: 500

01.03.2010 21:35
#9 RE: Wer kennt dieses Fahrzeug?? Zitat · Antworten

Der Schlüssel für dieses Fahrzeug liegt in den Felgen.
Es sind hier so Art Bremstrommeln von denen aussen die Speichen weggehen. Normalerweise wird die Trommel wenn sie am Rad befestigt ist mit den inneren Speichen verbunden und aussen ist nur eine kleine Nabe zu sehen.
Hier sind die Felgen vorne und hinten mit der selben Trommel versehen. Vierradbremsen? Ab 1925 fast Standart
Die gezeigten Pluto haben keine Vorderbremsen und andere Felgen.
Vd12

Autler Offline

Mitglied

Beiträge: 18

02.03.2010 08:36
#10 RE: Wer kennt dieses Fahrzeug?? Zitat · Antworten

Das ist ein auch ein guter Punkt! Bremsen könnten natürlich auch nachgerüstet sein. Von der Form her würde ich das Fzg bis max 1925 schätzen. Pluto ist also fast sicher durch die beiden vorigen Beiträge widerlegt.
Da capo!Jochen

Autler Offline

Mitglied

Beiträge: 18

21.03.2010 19:17
#11 RE: Wer kennt dieses Fahrzeug?? Zitat · Antworten

Update: ich hatte das Bild auch in einem anderen Forum eingestellt.
Es handelt sich vermutlich um einen Peugeot 172. Gebaut von 1922 -1929. Bei diesem Fzg dürfte es sich eher um ein früheres Modell handeln, also 1922 oder 1923. Das Modell wurde auch als Quadrilette bezeichnet.

RMW Herbert Offline

Mitglied

Beiträge: 63

22.03.2010 17:40
#12 RE: Wer kennt dieses Fahrzeug?? Zitat · Antworten

Sieht Monet Goyon sehr ähnlich.
Motor dann 350ccm.

FrankWo Offline

Automobil-Kenner


Beiträge: 2.058

22.03.2010 20:03
#13 RE: Wer kennt dieses Fahrzeug?? Zitat · Antworten

Über Lizenzen ---> Kopien ist Einiges denkbar. Meist kamen diese Klein(st)wagen nicht über den Regionalbereich ihres Herstellers hinaus. da im Nachbarbezirk bereits ein weiterer Hersteller/Händler seine Kundschaft mit artverwandten Fahrzeugen und Standortvorteil bewarb.
Viele Kriegsbedarfs-/Flugzeug-Hersteller flüchteten nach dem Wk.I in die zivile Kfz-(bedars)Produktion. Man erwarb Lizenzen (> zeitlich begrenzte Nachbau-Genehmigungen), bei welchen häufig nur wenig mehr als der Kühler als Träger des (eigenen) Firmen-Signums formal geändert wurde.
Ausfuhr-Peugeot des Typs 172 (8,7Tx-gebaut) waren Rechtslenker mit Einzeltür-links.
Bleibt die Frage nach dem Foto-Aufnahme-Standort. Die Kühler-Figur kann als Löwe durchgehen: http://tinyurl.com/Loewe-ab-1910
Sonderausst.: http://tinyurl.com/Loewe-ab-1925 ...,

... mit Grüssen, FrankWo

Autler Offline

Mitglied

Beiträge: 18

01.04.2010 09:12
#14 RE: Wer kennt dieses Fahrzeug?? Zitat · Antworten

Ein freundlicher Vorkriegs-Peugeot Fachmann konnte noch folgendes beitragen:
Ich zitiere:
Neben der hier zu sehenden Version mit zwei nebeneinander (vermutlich, genau kann man es nicht erkennen) liegenden Sitzen gab es zeitgleich und mit identischer Technik auch Quadrilettausführungen des 172 mit aus steuerlichen Gründen hintereinader versetzten Sitzen auf einem schmaleren Chassis.

Die Autos gehörten in die 5 HP-Klasse (Konkurrent z.B. Citroen Treffle) und leisteten 11 PS auf 667 ccm. Maximale Geschwindigkeit 55 - 60 KM/H, Verbrauch ca. 5 Liter/100 KM. Gebaut im Werk Beaulieu 8.705 Stück (Fahrgestellnummern 4001 - 12705).

und weiter:
die "Quadrilette-Ausführung" ist die, bei der die Sitze seitlich versetzt sind. Gibt es vom Typ 161, 172 und (ganz selten) auch noch von der letzten Weiterführung der Baureihe, dem Typ 190. Grund dafür war, daß die dadurch mögliche schmalere Spur steuerlich als Motorrad gewertet wurde und somit viel billiger war als ein Automobil . Ende der zwanziger Jahre wurde die Steuerformel geändert, dadurch entfiel dann der Grund, Quadriletten zu bauen (ähnlich in England mit den Dreirädern).

Die Tür nur rechts - bei Ausführungen für Länder mit Rechtsverkehr - bzw. nur links für die Exporte in die angelsächsischen Bereiche hat (außer der Kostenersparnis bei der Produktion) ebenfalls gesetzliche Gründe. Eine zeitlang Anfang der zwanziger Jahre war es in französischen Städten nicht erlaubt, beim Parken auf der Straße zur Fahrbahn hin auszusteigen. Man versprach sich davon wohl einen Rückgang von Unfällen mit Personenschaden. Beim Peugeot und einigen anderen Kleinwagen hat man dann gleich Nägel mit Köpfen gemacht und die Tür ganz gestrichen. Übrigens gibt es auch Taxiausführungen größerer Fahrzeuge, bei denen man nur von der Gehwegseite aus einsteigen konnte.


Mit der rechten Tür also ein Aufnahmeort in Deutschland denkbar.
Merci!

 Sprung  

Willkommen im Automobil-Forum vom www.veteranen-fahrzeug-verband.de

Die Nutzung des VFV-Automobil-Forums ist nach der Registrierung mit einer gültigen E-Mail-Adresse kostenfrei.

Die eingegebenen Daten werden beim Betreiber des Forums (www.xobor.de) gespeichert und vom Veteranen-Fahrzeug-Verband (VFV) nicht für Werbung oder ähnliche Zwecke verwendet.

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz