Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Automobil-Forum des Veteranen-Fahrzeug-Verbandes (VFV)


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 2.031 mal aufgerufen
 Ford
dasmaetzchen Offline

Mitglied

Beiträge: 9

26.01.2023 12:09
Ford BB Lastwagen - Neuvorstellung Zitat · Antworten

Hallo in die Runde,

Grüße aus der Hansestadt Rostock. Mein Name ist Matthias Rehberg, ich bin 45 Jahre jung.
Der Oldtimervirus hat mich eigentlich schon viele Jahre im Griff. Jedoch habe ich mir erst vor kurzem den Traum mit einem Vorkriegsfahrzeug erfüllt.
Aber erst zum Werdegang. Seit der frühen Jugend bin ich mit MZ und Simson aufgewachsen. Gab es ja nach der Wende bei uns wie Sand am Meer. Die meisten „Kisten“ waren damals schon älter als ich. Mein 1960er Touren-AWO habe ich mir schon mit 17 gekauft und mit Anfang 20 folgte dann der erste vierrädrige Oldtimer. Ein IFA F8 Pritsche, den ich leider später wegen Platz und Geldmangel als Lehrling und Jungfacharbeiter wieder abgeben musste. Während des Studiums fuhr ich dann mein treues Opel Rekord C Coupe.
Nach ein paar Jahren Pause (Familie, Haus etc.) habe ich mich vor 7-8 Jahren wieder den Oldtimern gewidmet und meine MZ und Simsons (glücklicherweise habe ich einige knapp 15 Jahre eingelagert) restauriert. Letztes Jahr konnte ich dann eine NSU ZD 201 von 1933 im guten Originalzustand mit einige Unterlagen nach 60 Jahren Garagenschlaf erstehen. Diese restauriere ich aktuell, aber nur die Technik, die Patina bleibt erhalten. Mit der NSU als Vorkriegsmaschine der frühen dreißiger Jahre folgte auch der Wunsch nach einem Auto, an dem ich in den nächsten Jahren herumschrauben kann. Und dann kam….
Ein Ford BB Lastwagen von 1933.

Warum ein LKW? Weil Vorkriegs-LKW´S eher selten sind. Weil ich meinem F8-Pritsche immer noch nachtrauere. Weil ich das Kultige mit dem Praktischen verbinden kann. (Die Blicke, wenn ich damit beim Baumarkt mal Bretter abholen fahren werde 😉) Oder einfach nur die Geschichte des Ford.
Gebaut wurde mein Ford in Köln. Das genaue Baujahr konnte ich durch die FIN anhand verschiedener Listen im Netz auf Anfang 1933 eingrenzen. Gleiches gilt für das Emblem am Kühler. „Ford Deutsches Erzeugnis“, welches wohl auch erst ab 1933 verwendet wurde. Ich denke und hoffe, dass ich während der Restauration auf verschiedenen Teilen noch weitere Daten bzw. Kennnummern finden werde, um das Baujahr genau einzugrenzen.
Ausgeliefert wurde der Ford BB hier in Rostock. Darauf verweist die Händlerplakette am Fahrzeug. Später muss er dann in Berlin auch als eingezogener LKW bei im Einsatz gewesen sein, worauf das hintere Kennzeichen IA – 77325 und Reste vom Wehrmachts-Beige noch hinweisen. Gekauft wurde der Ford nach der Wende in Greifswald und ist jetzt nach 30 Jahren Einlagerung in BaWü wieder in Rostock angekommen.

Wie ihr seht, handelt es sich um ein komplettes Restaurationsprojekt, welches ich mir für die nächsten Jahre vorgenommen habe. Ich denke, dass ist ein realistischer Zeitrahmen.
Direkt nach dem Kauf habe ich ihn erstmal mit Druckluft gereinigt und eine erste Bestandsaufnahme durchgeführt. Ganz klar, dass nach fast 90 Jahre nicht mehr alles original ist. So sind die Scheinwerfer, Teile der Elektrik und Ausstattung zu DDR-Zeiten ersetzt oder nachgerüstet worden. Auch ist der Motor nicht mehr der originale BB, sondern ein Mix aus einem amerikanischen Diamond-B-Motor Werks-Ersatzmotor), einem deutschen Nachkriegs-Zylinderkopf.
Im Gesamteindruck erscheint mir der LKW aber in einem kompletten zustand mit guten Originalsubstanz.
Ab Dezember solle die Restauration losgehen. Bis jetzt habe ich die Zeit genutzt um reichlich Literatur und auch ein paar Teile zu beschaffen.
Wer selber auch ein BB Lastwagen besitzt oder auch wichtige Hinweise geben kann, darf sich gerne melden. Würde mich sehr freuen.

Ich freue mich auf einen guten Austausch an Erfahrungen, Tipps und Erlebnissen.
Soweit erstmal von meinem Ford und mir.
Viele Grüße Matthias Rehberg

Angefügte Bilder:
20210923_131103.jpg   20210924_110157_resized.jpg   20211007_125128.jpg   20211007_125140.jpg   Anzeige (14).jpg   P1080901.JPG   P1080910.JPG  
ventilo Offline

Auto-Profi


Beiträge: 636

26.01.2023 16:00
#2 RE: Ford BB Lastwagen - Neuvorstellung Zitat · Antworten

In Düsseldorf läuft ein schöner BB Abschleppwagen., Kontaktdaten stehen drauf

dasmaetzchen Offline

Mitglied

Beiträge: 9

30.10.2023 07:19
#3 RE: Ford BB Lastwagen - Neuvorstellung Zitat · Antworten

Hallo in die Runde,
nach 2 Jahren war es am Freitag nun endlich soweit. Mein Ford BB konnte in sein neues Heim einziehen. Es ist zwar nicht so sehr viel Platz, aber zum Bearbeiten der Teile habe ich ja noch meine beheizte Werkstatt.
Da es mächtig in den Fingern gejuckt hat, habe ich am WE schon mal angefangen.
Zuerst habe Scheinwerferträger samt Scheinwerfer und die Kotflügel demontiert. Die Scheinwerfer sind vom Traktor und werden im Verkauf noch ein paar Taler bringen. Wie auf den Bildern zusehen, sind die vorderen Kotflügel völlig hinüber. Aber sehr gut Ersatz liegt bereits im Regal.
Bei den Positionslampen bin ich mir nicht sicher, ob sie original waren. Wer also diese Lampen kennt, immer her mit den Hinweisen.
Um mehr Bewegungsfreiheit zuhaben, habe ich auch die Fahrertür ausgebaut. Hier hat sich auch eine der größten Baustellen gezeigt. Diese Seite des Fahrerhauses ist gerade im Bereich der A-Säule und des Dachholmes total morsch. Aber das ist eine Baustelle für viel später.
Da der Lagerplatz im Allgemeinen beschränkt ist und das Kiefernholz! auch völlig marode, werde ich die Pritsche zerlegen und entsorgen. Vorher wird sie komplett aufgemessen und natürlich alles Mögliche in Bilder festgehalten. Nur die 3 Bordwände bleiben am Stück. Das macht später den Nachbau gerade in Bezug auf die Lage der Bänder einfacher.
Nach der Demontage der Kotflügel zeigten sich die vordere Fahrwerksteile in einem wirklichen guten Zustand. Alles sehr massiv.
An Farbschichten mangelt es dem Ford auch nicht. An einigen Bauteilen habe ich bis zu 5 Farbschichten gefunden. Um später so gut wie möglich das ursprüngliche Farbschema wiederherzustellen, dokumentiere ich auch an welchen Teilen welche Farbe die unterste ist. Bis jetzt konnte ich feststellen, dass Fahrerhaus, Rahmen, Räder und Bremstrommeln in einem feuerwehrähnlichem rot lackiert waren.
Es bleibt spannend. Auf jeden Fall gibt es ab jetzt öfter ein paar Bilder und Zeilen.

ventilo Offline

Auto-Profi


Beiträge: 636

30.10.2023 10:00
#4 RE: Ford BB Lastwagen - Neuvorstellung Zitat · Antworten



Hier kann man die Form der Leuchten auf den vorderen Kotflügeln erahnen, ich habe auf Ford BB LKW Fotos aus der Zeit jedoch auch schon andere, oft ähnliche Ausführungen gesehen.
Im Ersatzteilkatalog ist für Modelle ab 1931 keine Kotflügellampe mehr gelistet, was vermußten läßt, daß diese vom Aufbauhersteller montiert wurden.

dasmaetzchen Offline

Mitglied

Beiträge: 9

30.10.2023 10:25
#5 RE: Ford BB Lastwagen - Neuvorstellung Zitat · Antworten

Hi Ventilo,

den Werbeprospekt habe ich auch.
Auch in den anderen Darstellungen ist es eher Spitzlampe.
In der ETL von 1936 sind für den BB 1933-35 Kotflügellampen verzeichnet.

ventilo Offline

Auto-Profi


Beiträge: 636

30.10.2023 12:00
#6 RE: Ford BB Lastwagen - Neuvorstellung Zitat · Antworten

Von der Form her würde ich beim BB auf eine Bosch EA50 tippen, auch wenn Ford Köln damals hauptsächlich Hella Leuchten verbaut hat.
Diese "Seitenlaternen" waren übrigens in Deutschland erst ab 1938 vorgeschrieben, wenn das Standlicht im Hauptscheinwerfer mehr als 40 cm von der Außenkante entfernt war. Vielleicht wurden deshalb unterschiedliche Ausführungen nachgerüstet?

dasmaetzchen Offline

Mitglied

Beiträge: 9

08.11.2023 09:29
#7 RE: Ford BB Lastwagen - Neuvorstellung Zitat · Antworten

Moin zusammen,

auf dem "guten-neuen" Kotflügeln sind noch Rest der Boschlampen drauf. Wird sich ergeben, wie ich da weitermache. Am Ende gehören die kleinen unbekannten Positionslampen ja auch zur Geschichte des LKW.

AM WE und den letzten Tage war ich wieder fleißig. Die Pritsche ist der Flex und der Kettensäge zum Opfer gefallen. Unter einer vollflächigen sch... schweren Stahlplatte (3.100x2.000x3mm) fand sich dann
eine Menge morsches Holz. Das war auch so zu erwarten. Wobei der Großteil der Längs und Querholme aus Esche noch kernig war. Trotzdem wird das alles neu gemacht. Vor Abbruch habe ich natürlich die Pritsche im Detail aufgemessen und auch einen der Querträger als Muster weggelegt. Genauso wie Beschläge und Verriegelungen.
Die Stahlplatte hat sehr gut den Rahmen und die hinteren Fahrwerkskomponenten geschützt. Hier sind bis auf Flugrost und leichten Anrostungen keine gravierenden Schäden feststellbar.
Nur der hintere Rahmenquerträger ist wahrscheinlich durch den ehemaligen Zughaken leicht nach hinten verformt. Der wird wieder gerichtet.
Ansonsten lassen sich am Rahmen jetzt noch besser die Farbspuren aufnehmen. Der Rahmen war ursprünglich rot. Genauso wie die Felgen, die Bremstrommeln und das Fahrerhaus.
Als nächsten Schritt werde ich mir von den 4 platten Hinterrädern zwei Stück für's Rolling Chassis fertig machen. allerdings nur mit neuen Schläuchen.

So weit..

Klaus A. Offline

Co-Admin


Beiträge: 1.233

09.11.2023 07:37
#8 RE: Ford BB Lastwagen - Neuvorstellung Zitat · Antworten

Nick Offline

Mitglied

Beiträge: 188

11.11.2023 10:29
#9 RE: Ford BB Lastwagen - Neuvorstellung Zitat · Antworten

Hallo Matthias , das habe ich heute morgen beim Frühstück in der Zeitung gefunden .
Schönes Wochenende
Thomas

dasmaetzchen Offline

Mitglied

Beiträge: 9

12.11.2023 15:46
#10 RE: Ford BB Lastwagen - Neuvorstellung Zitat · Antworten

Hallo Thomas,

Das ist der helle Wahnsinn. Cool.
Weißt du aus welchem Jahr der Artikel ist.
Ich schätze 1932, da in dem Jahr die B-Modelle auf den Markt. Höchstens noch 33, denn ab 1934 zog A. Birkigt in die Lübecker Straße.
Wer weiß, vielleicht hat sich der Erstbesitzer aufgrund dieser Werbung dann einen LKW gekauft.
Danke fürs Zeigen.

dasmaetzchen Offline

Mitglied

Beiträge: 9

12.11.2023 15:50
#11 RE: Ford BB Lastwagen - Neuvorstellung Zitat · Antworten

Grade mal recherchiert.
Donnerstag der 16. Oktober war 1930...

dasmaetzchen Offline

Mitglied

Beiträge: 9

17.11.2023 06:38
#12 RE: Ford BB Lastwagen - Neuvorstellung Zitat · Antworten

Moin zusammen,

weiter geht es mit der Demontage.
Diese Woche habe ich mit der Anhänger Kupplung gekämpft. Für so ein kleine LKW schon ein ganz schön wuchtiges Gerät.
Es handelt sich um ein automatisches Zugmaul der Firma Sächsische Patentachsenfabrik Kadner & Co Rosswein von 1942.
Ich gehe mal davon aus, das es im Rahmen des Einzuges zur Wehrmacht montiert wurde.

Weitere hin habe ich den Kühlermaske und den Kühler abgeschraubt. Die Maske braucht auf jeden Fall ein Kur beim Karosseriebauer.
Der Kühler mit Ober- und Unterteil aus Messing macht noch einen sehr solide Eindruck. bis auf das untere Blech, welches weggerostet ist.
Die Funktion dieses Bleches ist mir nicht ganz klar. Entweder ist dort ein Leck drunter oder es dient als Halteblech für den gebogenen Flachstahl.
Wir haben hier in Rostock ein Kühlerservice, der das schon viele Jahrzehnte macht. Der darf sich dann mit meinen Kühler beschäftigen.
Unter den Haltern des Kühler konnte ich weitere schwarze Lackreste auf dem Rahmen finden.

Aus dem Ford-A-Forum habe ich Schablone für den vorderen Scheinwerferträger bekommen. Da sieht man mal, wie stark mein Träger verbogen ist.
Dementsprechend weit runter hingen die Kotflügel.
Am WE will ich mich nochmal mit dem Verteiler beschäftigen. Schließlich will ich meine Motor mal laufen lassen...

ventilo Offline

Auto-Profi


Beiträge: 636

17.11.2023 10:25
#13 RE: Ford BB Lastwagen - Neuvorstellung Zitat · Antworten

Mich wundert, daß der Vorderachsträger bei Dir am Rahmen verschraubt ist, normalerweise wurde er vernietet. Ob er mal getauscht werden mußte?
Es gab den BB auch mit fast geradem Lampenquerträger.

david Online

Mitglied

Beiträge: 270

17.11.2023 10:51
#14 RE: Ford BB Lastwagen - Neuvorstellung Zitat · Antworten

was den Krieg und die DDR überstanden hat....

da wurde manches ab- u. angenietet!!

(und auch umgenietet)

dasmaetzchen Offline

Mitglied

Beiträge: 9

17.11.2023 12:28
#15 RE: Ford BB Lastwagen - Neuvorstellung Zitat · Antworten

Zitat von ventilo im Beitrag #13
Mich wundert, daß der Vorderachsträger bei Dir am Rahmen verschraubt ist, normalerweise wurde er vernietet. Ob er mal getauscht werden mußte?
Es gab den BB auch mit fast geradem Lampenquerträger.




richtig, die Modelle ab 34 hatte einen gerade Lampenträger...
Hab noch mal in der ETL nachgeschaut, der Rahmenquerträger Nr. 2 ist tatsächlich genietet.
Der Träger ist an der rechten Seite auch schon geschweißt worden. Da hats wohl mal gekracht.

 Sprung  

Willkommen im Automobil-Forum vom www.veteranen-fahrzeug-verband.de

Die Nutzung des VFV-Automobil-Forums ist nach der Registrierung mit einer gültigen E-Mail-Adresse kostenfrei.

Die eingegebenen Daten werden beim Betreiber des Forums (www.xobor.de) gespeichert und vom Veteranen-Fahrzeug-Verband (VFV) nicht für Werbung oder ähnliche Zwecke verwendet.

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz