Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Automobil-Forum des Veteranen-Fahrzeug-Verbandes (VFV)


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 867 mal aufgerufen
 Amerika
Thomas L. Offline

Mitglied


Beiträge: 27

25.08.2009 16:10
Chevrolet 1929 Zitat · antworten

Hallo zusammen,
ich habe ein altes Auto bekommen und deshalb habe ich mich auch hier angemeldet.
Für Autos habe ich mich schon immer interessiert und fahre schon einen neueren Wird-noch-Klassiker.
Per Lust-Spontankauf bin ich an einen Chevrolet Open Tourer, Baujahr 1929, 6Zyl. 3,2Ltr. Rechtslenker, gekommen. Das Auto hatte vor zwei Jahren noch Tüv und war mit H-Kennzzeichen zugelassen. Jetzt bei der ersten Fahrt habe ich bemerkt, daß einige, wohl auch Tüv relevante Mängel vorhanden sind. Da dies ein Neuland für mich ist und ich absolut über so alte Autos nichts weiß, hoffe ich hier bei Euch einige Informationen und Hilfe zu finden. Als da wären: Der 3.Gang hüpft bei Lastwechsel heraus. Getriebe heult im Schub fürchterlich. Wer überholt es? Lenkgetriebe hat fürchterlich Spiel. Wer überholt es, oder wo gibt es einen Austausch?. Anlasser hakt öfters. Was ist zu tun - auswechslen? Räder (Holzspeichen) eiern bei "höheren" Geschwindigkeiten,so ab 70 Km/h...wie wuchtet man die??. Bremswirkung der Trommelbremsen ist mäßig - kann man das verbessern? Ihr merkt, mein technisches Wissen und Erfahrung hält sich in Grenzen. Trotzdem möchte ich dieses Auto behalten (weil der Restzutand sehr gut ist und mein Frau, die Kinder und vorallen ich, es wunderschön finden!)und durch den Tüv bringen. Vielleicht könnt Ihr mir ein bisschen helfen? Würde mich sehr freuen.
Viele Grüße aus Baden-Württemberg von der schwäbischen Alb. Thomas L.

v2-cycle Offline

Mitglied


Beiträge: 19

31.08.2009 21:52
#2 RE: Chevrolet 1929 Zitat · antworten

Hallo Thomas

Also ich möcht mich jetzt nicht als grosser Profi und Spezialist hervor tun, aber ich meine wir sollten mal telefonieren.
Vorher melde Dich vielleicht mal per PM.
Ich hab da schon so einige Ideen.

Gruss Niki

Ich fertige sämtliche Gläser für Eure Oldtimer. Ob Windschutzscheibe in Sicherheitsglas oder Spezialröhren für Ölpumpe oder Benzinfilter. Scheinwerfergläser, Spiegel............
Einfach nachfragen.

oldie Offline

Mitglied

Beiträge: 4

03.01.2010 23:46
#3 RE: Chevrolet 1929 Zitat · antworten

Hallo Thomas,
ich habe einen 30er Chev Open Tourer, fast baugleich mit Deinem. Auch RHD. Zu Deinen Problemen lässt sich aus der Ferne nicht viel sagen. Heult das Getriebe auch im 3. Gang? Mach doch das Lenkgetriebe ´mal auf. Wenn es wirklich hinüber ist, könnte ich Dir eventuell bei der Ersatzbeschaffung behilflich sein. Der Anlasser ist in wenigen Minuten ausgebaut. Wenn die Bendixfeder in Ordnung ist, und davon gehe ich aus, wenn er nur hin und wieder hakt, mach ihn auf und reinige ihn. Sind Deine Bremsbelege ok und die Bremsen ordentlich eingestellt? Wenn ja, mußt Du Dich wohl oder übel mit der Bremsleistung zufrieden geben. Bis 1927 hatten diese Autos nur Hinterradbremsen!!! Da sind wir ja noch gut dran! Daß die Räder ab 70 km/h eiern würde mich nicht stören. Geschwindigkeiten in dieser Größenordnung sind für unsere Autos fast schon "unanständig" ! Bedenke, daß Deine Kolben pro Kurbelwellenumdrehung 2mal 95mm zurücklegen, und daß Deine Technik 80 Jahre alt ist. Bei solchen Langhubern gilt die Regel, daß die Reisegeschwindigkeit 2/3 der Höchstgeschwindigkeit nicht überschreiten sollte. Bei 60 km/h lässt sich wunderbar cruisen!
Wenn Du noch Fragen hast, lass es mich wissen. Auch wenn Du Teile brauchst. Ich kann zwar nichts versprechen, aber einiges kann ich besorgen. Außerdem würde mich interessieren, wo Dein Auto herkommt, aus welchem Land.

Viele Grüße von der Ostalb, Klaus

chevurs Offline

Mitglied

Beiträge: 7

07.03.2010 08:24
#4 RE: Chevrolet 1929 Zitat · antworten

Hallo
Sieh mal meinen Beitrag unter Vorkriegsautomobile Allgemeines
Wäre eine solche Kategorie nicht sinnvoll?
Gruss Ralf

stovebolt Offline

Mitglied

Beiträge: 2

05.09.2010 10:35
#5 RE: Chevrolet 1929 Zitat · antworten

Hallo,
ich habe eine Frage die mir schlaflose Nächte bereitet da ich an dem gleichen Fahrzeugtyp interessiert bin (steht zum Verkauf in Österreich)ebenfalls ein Rechtslenker, aber den Beschreibungsfotos sieht es so aus als ob das Gaspedal LINKS ist?! Stimmt das und falls ja kann man sich daran gewöhnen...
Danke im vorraus

oldie Offline

Mitglied

Beiträge: 4

05.09.2010 20:53
#6 RE: Chevrolet 1929 Zitat · antworten

Hallo,
die alten RHD-Amis hatten das Gaspedal in der Mitte, also zwischen Kupplung und Bremse. Links von der Kupplung befindet sich der Starterknopf. Bis Ende der 20er Jahre hatten auch sehr viele deutsche und französische Autos das Gaspedal in der Mitte.
Am Anfang darauf konzentrieren, daß der Fuß zum Bremsen nach rechts muß, später geht´s automatisch!

Viele Grüße, Klaus

stovebolt Offline

Mitglied

Beiträge: 2

06.09.2010 19:22
#7 RE: Chevrolet 1929 Zitat · antworten

Hallo,
Vielen Dank für die schnelle Antwort!Das werd ich jetzt mal am Sofa üben bevor ich den Wagen probefahre ;-)...Gut das es dieses Forum gibt denn ich werde sicher noch einige Fragen speziell zum Chevrolet 6 haben und da ist es wirklich toll wenn Besitzer direkt Auskunft geben.
nochmals danke und viele Grüße aus Österreich

 Sprung  

Willkommen im Automobil-Forum vom www.veteranen-fahrzeug-verband.de
Sie können das Forum hier kostenlos nutzen, müssen sich jedoch vorher mit einer gültigen eMail Adresse anmelden. Die Anmeldungsdaten werden beim Host des Forums gespeichert und nicht vom Veteranen-Fahrzeug-Verband für Werbung oder ähnliche Zwecke verwendet.

Xobor Forum Software von Xobor