Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Automobil-Forum des Veteranen-Fahrzeug-Verbandes (VFV)


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 36 Antworten
und wurde 2.051 mal aufgerufen
 sonstige
Seiten 1 | 2 | 3
JoergD Offline

Mitglied


Beiträge: 24

08.12.2010 18:12
#16 RE: Aeroengined cars Zitat · antworten

Zitat von Big Betsie
Tolle kisten, bei circuit des ardennes 2008 waren welche dabei... probiere foto's hoghzuladen. Berliet 12cyl, mercedes blitz, u.a.



Das ist ein Berliet Chassis, von 1907, mit einem Curtis OX 8.2-liter Motor.

JoergD Offline

Mitglied


Beiträge: 24

08.12.2010 18:23
#17 RE: Aeroengined cars Zitat · antworten

Die Curtis OX5 Motoren haben 8.2-liter mit ca. 90 PS. Es gab aber auch den H12, der hat ca. 100 PS. Die Hall & Scott Motoren haben um die 10-liter Hubraum.
Gerne werden auch Hispano Suiza V8 und V12 Motoren verwendet. Die gabs ab 11-liter aufwärts. Ganz Wahnsinnige nutzen die Napier W12 Motoren, die haben 27-liter und ca. 500 PS.

wolfi Offline

Mitglied

Beiträge: 300

18.12.2010 08:45
#18 RE: Aeroengined cars Zitat · antworten

Hallo, vielen Dank für die Hinweise!!
Gruß
W.

Dannoso. Offline

Mitglied

Beiträge: 50

18.12.2010 13:06
#19 RE: Aeroengined cars Zitat · antworten

Zitat von wolfi
Liberty Lafrance, 28 Liter Hubraum, 12 Zyl.



Hallo,

ein Frage, hatten die LaFrance tatsächlich Flugzeugmotore eingebaut???

Grüsse
Frank

Thunderbird II Offline

Mitglied


Beiträge: 112

19.12.2010 02:24
#20 RE: Aeroengined cars Zitat · antworten

Zitat von Dannoso.

Zitat von wolfi
Liberty Lafrance, 28 Liter Hubraum, 12 Zyl.





ein Frage, hatten die LaFrance tatsächlich Flugzeugmotore eingebaut???





hi..

.. würde mal tippen das es sich bei dem "Liberty" LaFrance nicht um ein Serienmodell handelt. Die Fa. Liberty stellte im I.WK Flugzeugmotoren her, welche nicht alle in Flugzeuge verbaut wurden. Nach dem Krieg fanden sie dann unter anderem auch im Motorsport Verwendung.-->siehe auch Google "Liberty". Somit könnte man sich vorstellen, das einer oder auch mehrere ?, in Chassi;s der Fa. LaFrance verbaut wurden.

Grüße und schöne Festtage

aus Bärlin

Bernd ( Thunderbird II )

wolfi Offline

Mitglied

Beiträge: 300

19.12.2010 08:40
#21 RE: Aeroengined cars Zitat · antworten

Hallo, ja so ist es wie Thunderbird II es beschrieben hat.
Der "Blaue" läuft in America.
Mit dieser Motorisierung gibt es mehrere "Specials".
Gruß
W.

JoergD Offline

Mitglied


Beiträge: 24

20.12.2010 20:40
#22 RE: Aeroengined cars Zitat · antworten

Waren die ALF nicht ursprünglich Feuerwehr Wagen?
In der letzten Zeit sind einige Aero Racer in Australien Neu gebaut worden. Kennt jemand die Metallurgique-Maybachs? Davon gibt es zumindest einen in England, sowie einen im Sinsheim Museum.
Gruss
Jörg

Thunderbird II Offline

Mitglied


Beiträge: 112

21.12.2010 02:40
#23 RE: Aeroengined cars Zitat · antworten

Zitat von JoergD
Waren die ALF nicht ursprünglich Feuerwehr Wagen?
In der letzten Zeit sind einige Aero Racer in Australien Neu gebaut worden. Kennt jemand die Metallurgique-Maybachs? Davon gibt es zumindest einen in England, sowie einen im Sinsheim Museum.



hi..

.. die Fa.American LaFrance baute in der Tat nur Feuerwehrfahrzeuge, welche aber schon seit Beginn der zwanziger Jahre bis hin in jüngere Zeit, durch u.a.kürzen des Fahrgestells, in urige, bullige Roadster / Speedster umgebaut bzw. verwandelt wurden.
Maybach Flugmotoren wurden nicht nur in Fahrzeuge der Belgischen Fa. Metallurgique verbaut, sondern auch in Fahrzeuge neuerem Datums. siehe auch folgenden Link -->http://www.maybach.de/motorsport.htm
.. leider kann ich die Rennfahrzeuge aus dem Link vom Modell her nicht zuordnen. Wer weiß mehr ?

Grüße aus Bärlin und ne frohe Weihnachtszeit

Bernd ( Thunderbird II )

Angefügte Bilder:
DSCI0149.JPG  
RP Offline

Mitglied

Beiträge: 15

22.12.2010 09:55
#24 RE: Aeroengined cars Zitat · antworten

BekanntesteMaybach Specials sind die aus Australien - siehe hier :http://forums.autosport.com/index.php?sh...l=jones+maybach (gebaut und gefahren vom Papa von Alan Jones).

Kannst Du mir mal eine Quelle geben, welche bestätigt, daß die LaFrance schon seit den 20er Jahren umgebaut werden ? Danke.

RP Offline

Mitglied

Beiträge: 15

22.12.2010 10:16
#25 RE: Aeroengined cars Zitat · antworten

Es gab übrigens einen zeitgemäßen Umbau mit Maybach Motor, den Isotta-Maybach (1921 von Aeromotors Ltd.). Dokumentiert in Boddys Aero-Engined Racing Cars In Brooklands.
Der Mettallurgique - Maybach wurde von Cole ca. 1919 aus einem 60/80 Chassis von 1907 und einem 1910er Maybach Motor gebaut.
In die heutige Form wurde er ca. 1955 umgebaut.
Das obere, weisse Auto auf dem Maybach Link sieht mehr nach Roger Collings Mercedes - Maybach aus, gebaut aus einem 1907er Chassis und einem Motor von 1916. Dieses Auto entstand Anfang der 90er Jahre.
Die letzten beiden sind dokumentiert in Batemans The Enthusiast Guide To Vintage Specials, ab und an für GBP 50.- + auf Ebay.

JoergD Offline

Mitglied


Beiträge: 24

23.12.2010 21:44
#26 RE: Aeroengined cars Zitat · antworten

Da ich ein gewisses Faible für diese Art von Autos und für Pre 1918 Cars nicht ausschliessen kann, hat von euch schon mal jemand so ein Auto gefahren? Wenn ja, wie fährt sich denn so was?

Maxe Offline

Mitglied

Beiträge: 32

24.12.2010 15:32
#27 RE: Aeroengined cars Zitat · antworten

Moin,
meinst Du jetzt ein Aeroengined oder ein pre 18??? Da Ich von letzteren 2,5 Stück besitze, habe Ich die auch schon gefahren. In einem Aeroengined hab Ich nur schon mal dringesessen. Und zwar im "Brutus" des Museum Sinsheim. Der ist aber nicht echt alt, sondern ein autentischer Nachbau. Man könnte auch sagen eins von Hermann Layhers Lieblingsspielzeuge.

MfG Maxe

"Do wat du wullt - de Luet snakt doch!"

http://www.kueste-und-mehr.de

JoergD Offline

Mitglied


Beiträge: 24

24.12.2010 15:44
#28 RE: Aeroengined cars Zitat · antworten

Das ist mir egal, da die pre 1918 Rennwagen doch recht übermotorisiert waren, was man von den ALF's nicht gerade behaupten kann. Der Brutus ist auch ein ALF mit 44-liter BMW Motor. Leicht übertrieben.
Ich spiele öfters mit dem Gedanken, eines meiner Fahrzeuge zu verkaufen, um mal was altes zu probieren.

VD12 Offline

Mitglied

Beiträge: 401

25.12.2010 13:29
#29 RE: Aeroengined cars Zitat · antworten

Auch bei den pre 1918 ist die Bandbreite groß. Du kannst vom Einzylinder weg bis zum 10 Liter Auto alles haben. Die Frage ist nur: was willst du machen.
Heuer ist eine Alpenfahrt über 840 km über die steilsten Pässe Österreichs nur mit pre 1918 Fahrzeugen gefahren worden. 2 Ausfälle.
Bei mir, mei Fahrzeug hat 2,2 Liter und 15 PS überwiegt die Freude daran das sich das alles bewegt. Für die Bremsen ist man sowieso fast immer zu schnell. Aber Ankurbeln und die einfache Technik machen einfach Freude.
Man muß halt vorauschauend fahren und hat aber Gelegenheit die Gegend zu genießen. Durch das Drehmoment der Motoren erübrigt sich das dauernde Schalten, man kann im eingelegten Gang langsam fahren gibt dann mehr Gas und Vorzündung und beschleunigt dann gemächlich wieder.
sehr zu empfehlen
VD12

JoergD Offline

Mitglied


Beiträge: 24

25.12.2010 22:08
#30 RE: Aeroengined cars Zitat · antworten

Ich hätte gerne ein Fahrzeug mit einer Aero Engine, am liebsten Hispano-Suiza V8. Kidston hat gerade einen Rolls Royce im Angebot, der mir gefallen könnte.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Willkommen im Automobil-Forum vom www.veteranen-fahrzeug-verband.de
Sie können das Forum hier kostenlos nutzen, müssen sich jedoch vorher mit einer gültigen eMail Adresse anmelden. Die Anmeldungsdaten werden beim Host des Forums gespeichert und nicht vom Veteranen-Fahrzeug-Verband für Werbung oder ähnliche Zwecke verwendet.

Xobor Forum Software von Xobor