Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Automobil-Forum des Veteranen-Fahrzeug-Verbandes (VFV)


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 658 mal aufgerufen
 Allgemeines zum Thema
Michael P. Offline

Admin


Beiträge: 2.850

20.05.2009 07:16
Betrugsversuche bei Mobile und Co. ! Zitat · Antworten
Unser Treibstoffminister bat um eine Kopie hier Nachkriegsbereich. Gerne doch, weil wichtig.

Vorsicht Betrugsversuche bei Mobile und Co!

Ich wollte einen Oldtimer für 6000 € bei Mobile verkaufen, nach einiger Zeit hat sich ein Herr aus England/ Irland gemeldet, der das Auto haben wollte. Soweit so gut. Am Anfang ist mir schon sein schlechtes Englisch aufgefallen, aber OK. Nachdem er dann die Bankdaten bekam schickte er mir einen Scheck über 11.000 Pfund (etwa 12.000 €), wobei ich die Hälfte an eine Spedition bezahlen soll, die sich dann um den Transport kümmert (auch schon wieder komisch!). Auf meiner Bank wurde das Geld gutgeschrieben (also auch verfügbar),daraufhin meldete sich Mr T.Dudney (der nach meinen Nachforschungen in keinem Englischen Telefonbuch auftaucht)sehr nervös und drängte mich regelrecht das Geld so schnell es geht abzuheben und auf das Speditionskonto XXXXX bar einzuzahlen,denn sein Kunde brauch schnellstens das Auto blabla....Weil mir das alles etwas komisch vorkam versuchte ich etwas Zeit rauszuziehen, das der Scheck nicht mehr zurückgezogen werden kann. Einen Tag später (wie zu erwarten war) platzte der Scheck und das Geld (12.000 €) waren weg.
Soll wohl so funktionieren: Vertrauen schaffen durch einen Scheck mit dem doppelten Kaufpreis,(der ja auch verfügbar ist). Zeitdruck machen mit der Spedi die noch andere Autos holen soll (Geld abheben und BAR einzahlen). Scheck platzen lassen (in meinem Fall 6000 € MINUS auf dem Konto haben). Wenn es ein teureres Auto ist soll der Kumpel wohl schon mit Hänger im Nachbarort warten,dann schnell vorbeikommen,aufladen und weg (auch das Auto).
Ich schreibe diesen Beitrag,w eil mir es Gott sei Dank aufgefallen ist und ich so eventuell vermeide, dass jemand anderes auf diesen Trick reinfällt. Also Vorsicht (in meinem Fall) vor Mr Thomas Dudney.
Diese Nummer wird wohl bei Beträgen von 1000€ bis zu 250000€ abgezogen und muß wohl schon zu mehreren Insolvenzen geführt haben.

Wachsamer Gruß
Clemens

Gruß, Michael.

fährt lieber als rumzustehen
http://www.oldtimerferien.de

Schlumpf Offline

Mitglied


Beiträge: 25

20.05.2009 09:09
#2 RE: Betrugsversuche bei Mobile und Co. ! Zitat · Antworten

Jaja die Methode ist mittlerweile doch schon recht bekannt.
Übrigen stehen bei Kaufinteresse auch plötzlich Autos in England statt, wie in der Anzeige, in Deutschland und man solle doch eine Spedition bezahlen die sich dann oft als nicht existent rausstellt.

 Sprung  

Willkommen im Automobil-Forum vom www.veteranen-fahrzeug-verband.de

Die Nutzung des VFV-Automobil-Forums ist nach der Registrierung mit einer gültigen E-Mail-Adresse kostenfrei.

Die eingegebenen Daten werden beim Betreiber des Forums (www.xobor.de) gespeichert und vom Veteranen-Fahrzeug-Verband (VFV) nicht für Werbung oder ähnliche Zwecke verwendet.

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz