Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Automobil-Forum des Veteranen-Fahrzeug-Verbandes (VFV)


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 966 mal aufgerufen
 Stoewer
basalt Offline

Mitglied

Beiträge: 22

25.03.2016 22:43
Stoewer D12 Zitat · antworten

Suche für Stoewer D12 Zylinderblock (eventl.auch D5),Anlasser, Lichtmaschine, Achsschenkel vorn rechts, Kardanrohr/Achsrohr, Krümmer, Welle zwischen Kupplung und Getriebe, Hinterräder, Scheibenrahmen (offener Tourer)und alles zur Karosserie.
Auch jede Art von Literatur wie Ersatzteilliste oder Betriebsanleitung.
Da ist leider auch im Stoewer Museum nichts für den D12 vorhanden.[[File:CIMG2543.JPG|none|auto]]
[[File:CIMG2543.JPG|none|auto]]

VD12 Offline

Mitglied

Beiträge: 383

26.03.2016 23:25
#2 RE: Stoewer D12 Zitat · antworten

Hallo Basalt,

den Bildern entnehme ich dass das ein Sackzylinder ist also doch ein älteres Baujahr. Ich würde dir ja gerne weiterhelfen aber nachdem ich kein Stoewer Experte bin, würden Bilder zu den gesuchten Teilen sicher beim Stöbern in Lagern mit alten Teilen hilfreich sein. Ganz nett wäre noch ein Bild eines Fahrzeuges und ein paar Daten damit ich mir darunter mehr vorstellen kann. Ich denke mir dass mehr Info doch auch Andere verführen könnte zu kramen sei es in eigenen Kellern oder Dachböden oder im Kopf ( wo hab ich das schon gesehen)
Mit freundlichen Grüßen
VD12

basalt Offline

Mitglied

Beiträge: 22

27.03.2016 17:19
#3 RE: Stoewer D12 Zitat · antworten

Danke für die Antwort,
also Baujahr ist 1924. Das Problem mit dem Aussehen der Teile hab ich ja selbst.
Es gibt praktisch nur noch ein bekanntes Fahrzeug als offenen Sporttourer.
Als Ersatzteilkatalog hab ich nur einen vom Vorgänger D5, aber der hilft nicht wirklich weiter.
Da ist bei den gesuchten Teilen keine genaue Bezeichnung angegeben und die Bilder sind praktisch nur Skizzen. Es gibt da auch keine Schnittdarstellungen oder Zusammenbauten. Die Teile sind einfach wahllos durcheinander dargestellt.
Der Zylinder ist ein Sackzylinder und leider ist jede Laufbuchse von außen durchgerostet.
Für einen Nachguß ist der Block sehr aufwendig gemacht und somit eigentlich nicht finanzierbar.

ventilo Offline

Mitglied


Beiträge: 389

27.03.2016 18:31
#4 RE: Stoewer D12 Zitat · antworten

Kann man Sackzylinder nicht ausbuchsen?

basalt Offline

Mitglied

Beiträge: 22

27.03.2016 22:49
#5 RE: Stoewer D12 Zitat · antworten

Hallo ventilo,
ausbuchsen geht nicht. Erstens wäre die Buchse schon dicker als der jetzt noch vorhandene Außendurchmesser und zweitens bekommt man ja keine Verbindung zum Brennraum (lässt sich ja von innen nicht verschweißen). Wenn natürlich jemand eine Möglichkeit kennt um diesen Block zu retten wäre ich sehr dankbar. Mir fällt leider keine Variante ein.

VD12 Offline

Mitglied

Beiträge: 383

28.03.2016 21:52
#6 RE: Stoewer D12 Zitat · antworten

Hallo,
wenn der Brennraum nicht oben durchgerostet ist ist eine eingepresste Zylinderbuchse immer möglich. Die wird nicht eingeschweißt sondern sitzt mit einem Bund am Zylinderfuß, da kann sie nicht nach oben steigen und ist auch gegen nach unten rutschen durch das angeschraubte Kurbelwellengehäuse gesichert. Wenn ein rechter Achsschenkel gesucht wird müßte theoretisch ein Linker für ein Foto vorhanden sein. Die meisten Ersatzteilkataloge aus dieser Zeit zeigen keinen Zusammenbau der Teile sondern bilden die Teile nur ab. Die Teile haben meist eine Nummer die dann in den zugehörigen Ersatzteilkatalogseiten nachzulesen ist wo der Teil sicher exakt benannt ist. Auch da mussten Abbildungen da sein. Wellen sind das geringste Problem, wenn man sieht wie die Anschlüsse sind und die nachgebaut hat kann jeder Wellendienst eine Rohrwelle herstellen.
vd12

basalt Offline

Mitglied

Beiträge: 22

29.03.2016 00:48
#7 RE: Stoewer D12 Zitat · antworten

Hallo,
das mit dem Ausbuchsen ist leider nicht so einfach. Der Zylinder ist im oberen Bereich bis zum Brennraum max. 1mm dick. Da geht nichts mehr mit ausbohren und selbst wenn man in die vorhandene Bohrung eine Buchse presst dann hat der Brennraum keinen Halt. Ich denke der reißt einfach nach oben ab. Außerdem braucht auch die Buchse eine gewisse Wandstärke und so wird schnell aus 3 Liter Hubraum ein 2L Motor.(Ich hab jetzt mal mit 5mm Wandung der Buchse etwas übertrieben)
Die gleiche Buchse braucht hier auch noch unten eine Aussparung fürs Pleuel, wie auf den Bildern zu sehen ist. Ich hab natürlich auch schon mit Motoreninstandsetzern gesprochen (Profi im Bereich Oldtimermotoren)und die haben alle nur gelacht und meinten es wäre ein schönes Teil für ein Museum zum hinstellen.
Eine Buchse würde ja auch mit ihrer Wandstärke in den Brennraum hinein stehen und das ist absoluter Blödsinn.
Auf dem Lenkhebel such ich gern nach einer Teilenummer. Die Form des linken Hebels nützt leider nichts, denn so viel ist vom rechten auch noch da aber der Schubstangenhebel wurde vom Lenkhebel abgeschnitten.
Wellen nachbauen ist wirklich kein Problem, ich weiß hier aber leider nicht ob noch eine Art Gelenk oder was elastisches verbaut war oder einfach nur eine starre Welle.
Bitte nicht falsch verstehen aber irgendetwas bauen damit es funktioniert kann man meistens, ich möchte aber versuchen alles so original wie möglich aussehen zu lassen. Deshalb wären auch Bilder schon eine große Hilfe.

basalt Offline

Mitglied

Beiträge: 22

29.03.2016 22:55
#8 RE: Stoewer D12 Zitat · antworten

So hier mal Bilder vom Achsschenkel links und dem beschädigten rechts. Nummer bei D5 wäre die 39695 am Achsschenkel 32303.
Auf dem anderen Bild ist das Fahrgestell eines D12V (Unterschied hauptsächlich Hubraum und Vierradbremse)
Auch zu sehen ist die Hinterachse ohne dem fehlenden Rohr nach vorn und die Schiebegabel in welcher das Rohr gelagert wird.
Vielleicht erkennt ja irgend jemand etwas wieder.

Gruß Sascha

 Sprung  

Willkommen im Automobil-Forum vom www.veteranen-fahrzeug-verband.de
Sie können das Forum hier kostenlos nutzen, müssen sich jedoch vorher mit einer gültigen eMail Adresse anmelden. Die Anmeldungsdaten werden beim Host des Forums gespeichert und nicht vom Veteranen-Fahrzeug-Verband für Werbung oder ähnliche Zwecke verwendet.

Xobor Forum Software von Xobor