Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Automobil-Forum des Veteranen-Fahrzeug-Verbandes (VFV)


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 4.829 mal aufgerufen
 Reparaturen, Lackierung, Nachfertigungen, Dienstleistungen
Seiten 1 | 2 | 3
Michael P. Offline

Admin


Beiträge: 2.794

17.07.2008 08:13
Restauration im Ausland Zitat · antworten

Ich habe seit 5 jahren eine Hardcore-Restauration in Tschechien. Nicht nur dass sich die Kosten trotz Kostenvoranschlag verdoppelt haben, nein, öfter sind Teile verschwunden (die z.T. wieder auftauchen) und eine Stunde hat dort nur 20 Minuten. Holz und Blech habe ich in Deutschland bei der Fa. Hans Schwarz in Hähnichen nacharbeiten lassen. Zum Glück. Lackiert hat dann die Fa. Schendel in Görlitz. Gute Arbeit.
Beim Tschechen bekommt man keine Informationen über den Baufortschritt, keine Nachricht wenn die etwas benötigen, gar nichts. Erst wenn man wieder vor Ort ist kommen die Wunschzettel. Bis jetzt war ich schon 55x dort und das sind über 60.000 Kilometer. Und das schönste: das Auto ist noch nicht fertig.

Ich werde nie wieder etwas im Ausland machen lassen!

fährt lieber als rumzustehen

wolfi Offline

Mitglied

Beiträge: 300

23.07.2008 11:12
#2 RE: Restauration im Ausland Zitat · antworten

Servus, das kann ich verstehen , es ist einfach ein großer Mentalitätsunterschied.
Aber man soll ja nicht alle in einen Topf werfen, habe ein paar Bekannte die sind mit deren Arbeit zufrieden.......

Freundliche Grüße
Wolfi

Hurvinek Offline

Mitglied


Beiträge: 164

23.07.2008 11:54
#3 RE: Restauration im Ausland Zitat · antworten

Hallo Michael

ich weiss, es gibt eine Menge schwarzer Schafe in CZ.
Schreib' mal, wer das ist, damit man den auf die Sperrliste setzen kann.

Ich habe noch ein paar sehr gute Kontakte in CZ, wer die braucht, kann mich fragen.
Ein Bekannter von mir hat auch dort arbeiten lassen und ist sehr zufrieden!

Um was für ein Fahrzeug handelt es sich, Michael?

Gruss vom
Olli

Michael P. Offline

Admin


Beiträge: 2.794

23.07.2008 12:12
#4 RE: Restauration im Ausland Zitat · antworten
BMW 327 Cabrio von 1941. Ich fahre im September wieder nach Lomnice, zum 56. male, und bleibe dann eine Woche dort. Damit die endlich einmal durchziehen!

Mit einer Sperrliste wäre ich vorsichtig, das muss ich erst abchecken.

Wo hat Dein bekannter arbeiten lassen? Ich war einmal bei InterVeteran bei Plsen. Die wollten doch glatt der Gestze wegen, dass ich mein Auto für 1.000 Mark an die verkaufe, restaurieren lasse, und dann billig wieder zurückkaufe... So dumm bin ich dann doch nicht.

Sehr gut ist Tupy in Kladno und in Plsen direkt soll eine gute Firma sein, ebenfalls in Brno. In Hradec Kralove ist ein deutscher, Herr Schilcher, mit einer guten Adresse. Leider sind die Preise fast schon ostdeutsches Niveau.

Gruß, Micha.

fährt lieber als rumzustehen

Hurvinek Offline

Mitglied


Beiträge: 164

23.07.2008 12:49
#5 RE: Restauration im Ausland Zitat · antworten

Ein Freund von mir hat einen Aero 30 restaurieren lassen bei der Firma HICAR in Brno: http://www.oldtimer-hicar.cz/
Er ist begeistert.

Ich brauche auch noch zwei, drei Sachen, die ich dort anfertigen lassen werde. Aber das Meiste mache ich eh' selber oder lasse hier in der Nähe arbeiten.

HUY Offline

Mitglied

Beiträge: 428

05.08.2008 20:02
#6 RE: Restauration im Ausland Zitat · antworten

Der Herr Tupy in Kladno,macht eine sehr gute arbeit.Doch die Preise sind auch nicht von schlechten Eltern.
HP

3wheeler Offline

Mitglied

Beiträge: 67

14.08.2008 08:39
#7 RE: Restauration im Ausland Zitat · antworten

wie der Angelsachse so schön sagt : you get what you pay for it
made in Germany ist nach wie vor ein Begriff
ich hatte auch schon so manchen Osteuropa-Bomber ( Harley WLA)in der Werkstatt das Beste daran war immer der Chrome
allerdings gibt es in Tschechien hervorragende Mechanische Werkstätten die sich auf Motor und Getriebeteile spezialisiert haben, auch die Jungs die die Blechteile für Deutsche und Amerikanische Kräder nachfertigen haben´s drauf
richtig schlechte Erfahrungen hab ich mit Teilen aus Indonesien ( Indien ) gemacht,die recyclen anscheinend eine Mischung aus Kinderkotze und Coladosen zu Gußteilen für Reprorahmen und Gabeln

Michael P. Offline

Admin


Beiträge: 2.794

17.09.2008 21:36
#8 RE: Restauration im Ausland Zitat · antworten

So, am 25.9.08 fahre ich das nächste Mal runter. Bin schon richtig gespannt wie viel/ wenig sie geschafft haben?!

Gruß, Michael.

fährt lieber als rumzustehen
http://www.oldtimerferien.de

Michael P. Offline

Admin


Beiträge: 2.794

25.09.2008 21:33
#9 RE: Restauration im Ausland Zitat · antworten
Und ich war dort. Zum ersten Mal war ich positiv überrascht. Vieles ist geschafft, einiges löst kopfschütteln aus. Motor wurde angeblich noch einmal zerlegt, weil die Kurbelwelle neu ausgewuchtet wurde (vorher Vibrationen)?! Kühler wird neu gebaut, kostet 800.- Euro, weil drei Löcher drin sind. Jetzt werde ich Ende September das Dach rendlich dicht haben, die Scheiben sind dann drin und alles Schwere oder lange ist verbaut. Damit ist der zeitpunkt gekommen das Auto heimzuholen. Und nach und nach schaffe ich es dann alleine.

Ein Kapitel kann abgehakt werden. Schade eigentlich. Jetzt wo das Geld alle ist läuft es zufriedenstellend und nach meinen Wünschen.

Gruß, Michael.

fährt lieber als rumzustehen
http://www.oldtimerferien.de

Angefügte Bilder:
Auto 1.jpg   Auto 2.jpg   Auto 3.jpg   Auto 4.jpg   Auto 5.jpg  
BG-fan Offline

Mitglied


Beiträge: 163

25.09.2008 22:05
#10 RE: Restauration im Ausland Zitat · antworten

Hallo Michael,
es freut mich, dass es bei dir vorankommt.
Natuerlich verstehe ich auch nicht was diese "Kurbelwelle Auswuchten" veranlasst hat. Ich habe nie gehoert und kann mir auch nicht vorstellen, dass eine Kurbelwelle fuer 6 Zyl. ausgewuchtet werden muss. Ausser man baut da einen Satz mit ganz voneinander verschiedene Kolben ein ?!
Eher glaube ich dass der Motor entweder nicht dicht war, oder zu wenig Oeldruck, oder was hatte geklappert.
Gruss
Christo

Michael P. Offline

Admin


Beiträge: 2.794

25.09.2008 22:24
#11 RE: Restauration im Ausland Zitat · antworten
Ich vermute, dass an dem Motor nichts gemacht wurde, ich habe das auch sehr höflich und vorsichtig rübergebracht. Es soll aber notwendig gewesen sein...

Wahrscheinlich sollte die Effiziens des Geld-verdienens gesteigert werden? Jedenfalls sind die Wellen schon von BMW aus sehr penibel ausgewuchtet worden. Der Sechzylinder läuft technisch schon sehr weich. Und Kolben sollten schon beim Kauf das gleiche Gewicht haben.

Meine Frage wegen "Garantie" wurde abgelehnt, weil das angeblich erst im Test gemerkt wird. In Deutschland bekommt das jede Bude hin, statisch und dynamisch wuchten ist für den kleinsten Krauter schon Tagesgeschäft. Oder?

Gruß, Michael.

fährt lieber als rumzustehen
http://www.oldtimerferien.de

Michael P. Offline

Admin


Beiträge: 2.794

06.10.2008 17:05
#12 RE: Restauration im Ausland Zitat · antworten

Ich habe Bilder vom fertigen Motor von vor einem Jahr und die neuesten miteinander verglichen: ja, er war wieder auf. Ist gut zu erkennen an der neuen Dichtung. Ob mehr als die Dichtung gemacht wurde?

Am 23.Oktober ziehe ich den Schlußstrich und hole den fast fertigen Wagen ab. Feierabend.

Gruß, Michael.

fährt lieber als rumzustehen
http://www.oldtimerferien.de

BG-fan Offline

Mitglied


Beiträge: 163

06.10.2008 20:02
#13 RE: Restauration im Ausland Zitat · antworten

Hallo Michael,
nur Mut !
Bald wirst du dein Auto zu dir haben und im Fruehlig schon damit fahren... Du wirst dich dann immer noch eine Weile aergern ueber Preise und Friste, aber noch ein Jahr speter wirst du dich nicht mehr daran erinnern und nur das Fahren geniessen...
Hast du schon den Motor angelassen ? Wer hat ihn instandgesetzt ? Meine Vermutungen ueber die Gruende von wiederaufmachen habe ich dir schon geschrieben.
Gruss
Christo

Michael P. Offline

Admin


Beiträge: 2.794

06.10.2008 20:11
#14 RE: Restauration im Ausland Zitat · antworten
Der Motor wurde in Tschechien gemacht. Mal sehen, ob ich es von der Zeit her alles schaffe. Viel ist ja nicht mehr zu erledigen: Elektrik anschließen, Lenkung komplett überprüfen, Sitze und Teppich einbauen (fertig überholt), Seitenverkleidung anbringen, Instrumente überholen und einbauen, Fahrwerk überprüfen lassen, Kühl- und Ölkreislauf anschließen, Benzinkreislauf anschließen, Stoßstangen anbauen, Holzbretter unter und neben dem Motor. Und der ganze Kleinkram, der erst auffällt wenn es benötigt wird...

Wenn ich noch daran denke was das für ein Kampf war. Ich sage: macht das Dach. Sie machen die Bremsen. Ich sage: macht das Dach. Sie machen einen neuen Tank. Ich sage: macht das Dach...

Gruß, Michael.

fährt lieber als rumzustehen
http://www.oldtimerferien.de

Hurvinek Offline

Mitglied


Beiträge: 164

07.10.2008 09:25
#15 RE: Restauration im Ausland Zitat · antworten

In Antwort auf:

(...)
Wenn ich noch daran denke was das für ein Kampf war. Ich sage: macht das Dach. Sie machen die Bremsen. Ich sage: macht das Dach. Sie machen einen neuen Tank. Ich sage: macht das Dach...


Deine Tschechischkenntnisse sind nicht gerade die Besten, stimmt's, Michael?

Seiten 1 | 2 | 3
Verchromerei »»
 Sprung  

Willkommen im Automobil-Forum vom www.veteranen-fahrzeug-verband.de
Sie können das Forum hier kostenlos nutzen, müssen sich jedoch vorher mit einer gültigen eMail Adresse anmelden. Die Anmeldungsdaten werden beim Host des Forums gespeichert und nicht vom Veteranen-Fahrzeug-Verband für Werbung oder ähnliche Zwecke verwendet.

Xobor Forum Software von Xobor