Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Automobil-Forum des Veteranen-Fahrzeug-Verbandes (VFV)


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 831 mal aufgerufen
 England
MG Offline

Mitglied

Beiträge: 34

01.08.2012 19:53
Aufschaukeln MG Bj. 1935 Zitat · antworten

Hallo zusammen, nach nunmehr acht Jahren Restauration ist
der MG auf der Straße.

Die Vorderräder schaukeln sich jedoch bei langsamer
Fahrweise und Überfahren von leichten Huckeln auf der Straße stark
auf. Die Vorderräder gehen dann hin und her und der MG muss bis zum
Stillstand abgebremst und dann kann erneut beschleunigt werden.

Der MG hat eine starre Vorderachse mit Blattfedern, die Lenkung hat
kein Spiel, alles neu gelagert. Die Vorder- und Hinterräder habe ich auch
schon getauscht.

Habt Ihr noch einen Ratschlag?

Grüße
manfred

Michael P. Offline

Admin


Beiträge: 2.762

01.08.2012 20:05
#2 RE: Aufschaukeln MG Bj. 1935 Zitat · antworten

Reibscheibendämpfer? Dämpfung Vorhanden? Muttern mehr anziehen?

Gruß, Michael.

fährt lieber als rumzustehen
www.oldtimerferien.de

VD12 Offline

Mitglied

Beiträge: 383

01.08.2012 20:21
#3 RE: Aufschaukeln MG Bj. 1935 Zitat · antworten

Gratuliere zur Ausdauer der größte Teil der Arbeit ist erledigt, jetzt kommt die Feinabstimmung, dann gibts lange Zeit ungetrübte Fahrfreude.
Shimmy hat man diesen Effekt genannt .
Kann an der Vorspur liegen.
Kann am Winkel der Drehachse des Achsschenkels zur Fahrbahn liegen.
Kann an der Unwucht der Reifen liegen.

Alles Gute
VD12

MG Offline

Mitglied

Beiträge: 34

01.08.2012 21:47
#4 RE: Aufschaukeln MG Bj. 1935 Zitat · antworten

Danke für Eure Einschätzungen.

Michael, die Reibungsdämpfer habe schon angezogen
bis zum Punkt ganz fest und dann wieder etwas gelöst.

VD12, die Vorspur sollte richtig eingestellt sein. Die
Reifen könnten es noch sein.

Was meinst Du mit "Kann am Winkel der Drehachse des Achsschenkels zur Fahrbahn liegen."?

Bitte um Übersetzung für einen Büromenschen, danke!

Grüße
manfred

Michael P. Offline

Admin


Beiträge: 2.762

02.08.2012 09:34
#5 RE: Aufschaukeln MG Bj. 1935 Zitat · antworten

Die Reifen sind doch neu und ausgewuchtet worden?!

VD12: meint Du damit (vermutlich) den Sturz?

Gruß, Michael.

fährt lieber als rumzustehen
www.oldtimerferien.de

ventilo Offline

Mitglied


Beiträge: 389

02.08.2012 09:52
#6 RE: Aufschaukeln MG Bj. 1935 Zitat · antworten

Dieses Phänomen ist auch beim Ford T-Modell sehr verbreitet.
In fast allen Fällen war eine ausgeschlagene Lagerung der Vorderachse (Spurstangenköpfe, Achsschenkelbolzen, usw.) die Ursache.
Bei einem komplett restaurierten Fahrzeug natürlich eher unwahrscheinlich.

ervie Offline

Mitglied

Beiträge: 54

02.08.2012 10:32
#7 RE: Aufschaukeln MG Bj. 1935 Zitat · antworten

Wenn bei einer Starrachse die lenkgeometrie nicht stimmt,gibt es diesen Effekt.
Vd12 meint den sogenannten Nachlauf: die verlängerung des Achsschenkelbolzens muss vor dem Radberührungspunkt zum Erdboden liegen.
Wenn beim Zusammenbau der Achse der Achskörper gedreht wurde ( links nach rechts )
ist der Auflagepunkt vor der Achschenkelverlängerung und es entsteht ein Vorlauf,
die Achsgeometrie stimmt nicht mehr.
Es kann auch andere Ursachen haben, aber immer Fehler in der Geometrie.

Hoffendlich verständlich ausgedrückt.

Grüße Erich

MG Offline

Mitglied

Beiträge: 34

02.08.2012 15:11
#8 RE: Aufschaukeln MG Bj. 1935 Zitat · antworten

Herzlichen Dank für Eure Hinweise.

Ventilo, die Reifen sind nicht neu, ich werde mal mit dem TC die Felgen tauschen. Wie Du schon
richtig schreibst, Lenkung und Achsschenkel haben kein Spiel.

Erich, das hast Du mir super erklärt und ich bin daraufhin auch sofort zur Garage gefahren
und habe nachgeschaut. Die Achse ist richtig verbaut :-)

Grüße
manfred

ervie Offline

Mitglied

Beiträge: 54

02.08.2012 15:58
#9 RE: Aufschaukeln MG Bj. 1935 Zitat · antworten

Hallo Manfred,

in solchen hartnäckigen Fällen hat man früher sogenannte Flatterkeile unter die Federn gelegt.
Eine Unwucht der Reifen macht sich nur bei höheren Tempo bemerkbar und verschwindet bei geringerer Geschwindigkeit wieder.
Durch zuviel Spiel in der Achse wird der Effekt verstärkt aber nicht verursacht.
Für den MG müsste es doch die entsprechenden Daten geben. D.h. wieviel mm Vorspur,
wieviel Grad Spreizung, Sturz und Nachlauf.

Mit freunlichen Grüßen Erich

MG Offline

Mitglied

Beiträge: 34

05.08.2012 21:53
#10 RE: Aufschaukeln MG Bj. 1935 Zitat · antworten

Vielen lieben Dank an Euch alle. Das Problem ist gelöst. Am Wochenende
war ich verreist und es ließ mir keine Ruhe, deshalb heute Abend noch
etwas unternommen.

Ich habe damals, wie beim MG TC von 1947, kleine Keile für einen
besseren Geradeauslauf zwischen Achse und Blattfedern gelegt. Diese
Keile habe ich heute Abend entfernt und siehe, die Vorderräder flattern
nicht mehr.

Grüße
manfred

 Sprung  

Willkommen im Automobil-Forum vom www.veteranen-fahrzeug-verband.de
Sie können das Forum hier kostenlos nutzen, müssen sich jedoch vorher mit einer gültigen eMail Adresse anmelden. Die Anmeldungsdaten werden beim Host des Forums gespeichert und nicht vom Veteranen-Fahrzeug-Verband für Werbung oder ähnliche Zwecke verwendet.

Xobor Forum Software von Xobor