Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Automobil-Forum des Veteranen-Fahrzeug-Verbandes (VFV)


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 796 mal aufgerufen
 Allgemeines zum Thema
Seiten 1 | 2
wolfi Offline

Mitglied

Beiträge: 300

28.08.2008 11:10
Oktanzahl vermindern Zitat · antworten

Hat jemand von Euch schon einmal versucht die Oktanzahl zu vermindern?
Es gibt da eine Faustregel in der Antique Car Scene in Amerika: soviel Verdichtung der Motor hat soviel Oktan mal 10 benötigt er (5.5 zu 1 = 55 Oktan) um wirklich "ordentlich" zu starten, zu laufen und die Motorleistung soll auch besser sein als mit dem 95 oktanigen Sprit.
Jetzt habe ich mich schlau gemacht und bin durch Zufall dahintergekommen, dass bei uns am Flughafen einige VK-Fahrzeuge mit Avgas getankt werden, natürlich heimlich. Wenn ich die Besitzer darauf anspreche geben Sie keine Auskunft.
Avgas hat 100 Oktan.
Petroleum hat man früher dazugemischt wenn der Benzin zu viel Oktan gehabt hat.
Was hält Ihr von Diesel? Ist ja chemisch das gleiche wie Petroleum aber nicht so sauber.

Eure Meinung und Erfahrung hätte ichh gerne gewusst!!

Freundliche Grüße
Wolfgang

Michael P. Offline

Admin


Beiträge: 2.790

28.08.2008 17:34
#2 RE: Oktanzahl vermindern Zitat · antworten

Ich habe das letztes WE auch schon von einem Vorkriegs-Motorradmann gehört. Er gibt etwa 10% Diesel dazu. Was ist billiger, Diesel oder Petroleum?

Gruß, Michael.

fährt lieber als rumzustehen
http://www.oldtimerferien.de

wolfi Offline

Mitglied

Beiträge: 300

29.08.2008 08:15
#3 RE: Oktanzahl vermindern Zitat · antworten

Aha also doch........
Ich habe gestern Diesel ca 5% dazugegeben und der Motor war nicht mehr wiederzuerkennen. Seidenweich und viel ruhiger und und er Beschleunigung nicht mehr wiederzuerkennen.................und ich habe befürchtet dass er mir verklebt.
Petroleum ist gereinigter Diesel und vom Preis her teurer..

Danke Michael
Gruß
Wolfi

Michael P. Offline

Admin


Beiträge: 2.790

29.08.2008 10:08
#4 RE: Oktanzahl vermindern Zitat · antworten

Danke für Deinen "Selbstversuch". Ich hatte mich noch nicht getraut. Morgen fahre ich nach Hagenow zum Old/Youngtimertreffen. Im Tank ist noch Platz für ungefair einen halben Liter. Das wird geil, wenn ich an der Diesel-Säule stehe. Da lasse ich mir richtig Zeit, dass auch ja alle das sehen, dass eine BMW auch mit Diesel fährt...

Gruß, Michael.

fährt lieber als rumzustehen
http://www.oldtimerferien.de

wolfi Offline

Mitglied

Beiträge: 300

29.08.2008 10:35
#5 RE: Oktanzahl vermindern Zitat · antworten

Ja gut, nimm Dir bitte Reservezündkerzen mit da ich nicht weis welches Mischungsverhältniss Du machst.
Gruß
W

Michael P. Offline

Admin


Beiträge: 2.790

29.08.2008 10:43
#6 RE: Oktanzahl vermindern Zitat · antworten

1:25 ist mein Verhältnis.

Gruß, Michael.

fährt lieber als rumzustehen
http://www.oldtimerferien.de

wolfi Offline

Mitglied

Beiträge: 300

29.08.2008 10:44
#7 RE: Oktanzahl vermindern Zitat · antworten

....dann bin ich neugierig auf das Ergebniss!!

LG
W

wolfi Offline

Mitglied

Beiträge: 300

01.09.2008 14:38
#8 RE: Oktanzahl vermindern Zitat · antworten

Michael und wie ist es gelaufen?

de Auge Offline

Mitglied

Beiträge: 56

01.09.2008 18:12
#9 RE: Oktanzahl vermindern Zitat · antworten

Salut,

mir fehlt grad der Sinn an der Reduzierung.
Meine VK Motoren haben extra Zündversteller.
Weiterhin gibt es für die Grundeinstellung
der Zündung den zarten Hinweis (bei besserem
Benzin um 4° vorstellen) die Zündung dem Sprit
anzupassen.
Beide Motore laufen mit 95Oktan wie ne 1.

Gruß Rolf

Michael P. Offline

Admin


Beiträge: 2.790

01.09.2008 18:16
#10 RE: Oktanzahl vermindern Zitat · antworten

Habe mich nicht getraut.
Vorher haben wir beim Stammtisch das Thema diskutiert. Manche waren der Überzeugung, dass das Motorrad dann schlechter anspringen soll und die Kerzen vielleicht verrußen.
Der Moment wird aber kommen...!

Gruß, Michael.

fährt lieber als rumzustehen
http://www.oldtimerferien.de

BG-fan Offline

Mitglied


Beiträge: 157

01.09.2008 18:33
#11 RE: Oktanzahl vermindern Zitat · antworten

Ich schliesse mich der Frage von Rolf an - wozu die Reduzierung ? Sofern ich weiss, schadet hoehere Oktanzahl ueberhaupt nicht ( und wie genau kann es schaden - was passiert im Brennraum ? ).
Gruss
Christo

Michael P. Offline

Admin


Beiträge: 2.790

01.09.2008 18:37
#12 RE: Oktanzahl vermindern Zitat · antworten

Die Verbrennungstemperatur steigt an, Motore werden etwas heißer. Krümmer weden ebenfalls heißer und können anlaufen.

Man könnte die Zündung weiter auf "Früh" verstellen. Ja, dass könnte man.

Einen Diesel-Versuch ist es aber definitiv wert. Ich werde das die Tage mal mit dem Schütteleisen R 2 ausprobieren.

Gruß, Michael.

fährt lieber als rumzustehen
http://www.oldtimerferien.de

de Auge Offline

Mitglied

Beiträge: 56

01.09.2008 19:38
#13 RE: Oktanzahl vermindern Zitat · antworten

Salut,

wenn die Temperatur ansteigt dann steht die Zündung zu spät.
Man kann das an der Wassertemperatur sehr schön sehen.
Der 11er hat normal 75°, steigt sie an ohne dass das Wetter
extrem heiß wird, so steht die Zündung falsch. Hier sollte
man aber Ruhe bewaren, der Motor muß gut klingen und sauber
am Gas hängen. Beim 8er ist etwas mehr Vorsicht geboten da
hier keine Unterdruckverstellung eingebaut ist. Also bei
ruhiger Ortsdurchfahrt immer die Zündung wieder etwas auf
Spät drehen. Aber das ist unabhängig von den Oktanen.

Gruß Rolf

de Auge Offline

Mitglied

Beiträge: 56

12.09.2008 22:33
#14 RE: Oktanzahl vermindern Zitat · antworten

Salut,

angefangen und dann ???
Was ist jetzt mit den Oktanen ??
Keiner hat erklärt wieso man sie reduzieren soll.
Keiner hat einen Bericht (mehr als ein Satz) zum Test gesagt.
Wie verhindert man die Trennung von Benzin und Diesel/Petroleum bei längerer Standzeit.
Was sagen die Zündkerzen.
Was sagt der Vergaser.
Wie steht die Zündung bei dieser Mischung.
usw.

Gruß Rolf

Michael P. Offline

Admin


Beiträge: 2.790

12.09.2008 22:36
#15 RE: Oktanzahl vermindern Zitat · antworten

Meine Frau ist morgen Test-Kandidat, weiß es aber nicht...

Gruß, Michael.

fährt lieber als rumzustehen
http://www.oldtimerferien.de

Seiten 1 | 2
«« Teppichware
 Sprung  

Willkommen im Automobil-Forum vom www.veteranen-fahrzeug-verband.de
Sie können das Forum hier kostenlos nutzen, müssen sich jedoch vorher mit einer gültigen eMail Adresse anmelden. Die Anmeldungsdaten werden beim Host des Forums gespeichert und nicht vom Veteranen-Fahrzeug-Verband für Werbung oder ähnliche Zwecke verwendet.

Xobor Forum Software von Xobor