Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Automobil-Forum des Veteranen-Fahrzeug-Verbandes (VFV)


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 416 mal aufgerufen
 Kaffeeklatsch
wolfi Offline

Mitglied

Beiträge: 300

12.08.2008 09:57
Neue Radargeräte in Österreich in Verwendung Zitat · antworten

Hallo Leute,
es freut uns wenn Ihr uns besuchen kommt im schönen Ösiland.........
Achtung!!! In Österreich schon in Verwendung, laut ÖAMTC ca. 28 Stk.
Neue Radargeräte!! Vorsicht!
BITTE WEITERSAGEN






Dateianlage:
1-Achtung.doc
Klaus A. Offline

Co-Admin


Beiträge: 1.077

12.08.2008 19:55
#2 RE: Neue Radargeräte in Österreich in Verwendung Zitat · antworten

Ach, nun doch mit Geräten. Bisher war doch die reine Augenmessung des Schutzmanns in Österreich gerichstfest.

Gruß Klaus

http://www.RETRONIA.de
Mode und Accessoires für Gestern

wolfi Offline

Mitglied

Beiträge: 300

13.08.2008 07:11
#3 RE: Neue Radargeräte in Österreich in Verwendung Zitat · antworten

Hallo Klaus,
sprichst Du aus Erfahrung? Ja in manchen Dingen gibt es bei uns noch die K.u.K. Methoden.......................und gibt´s bei Euch so etwas?

LG
W


Klaus A. Offline

Co-Admin


Beiträge: 1.077

13.08.2008 19:47
#4 RE: Neue Radargeräte in Österreich in Verwendung Zitat · antworten

Hallo Wolfi,

nein, habe es noch nicht am eigenen Leib erfahren müssen. Habe es auch nur gelesen, dass man als Schutzmann bei Euch raten äääh schätzen darf.

Hier in D gibt es solche Schätzungen nicht. Hier geht alles über Radar und bei der erlaubten Geschwindigkeit gibt es immer 5km/h Grundtoleranz dazu. Dann wird aber noch einmal von der gemessenen Fahrgeschwindigkeit 3 km/h abgezogen.

Beispiel:

Du wirst mit 38km/h in einer 30er-Zone angemessen. Es werden 3km/h Toleranz abgezogen, so dass Deine Fahrgeschwindigkeit 35 km/h betragen. Damit liegst Du noch innerhalb der 5 km/h Grundtoleranz und gehst Verwarnungsgeldfrei aus.
Wenn Du jetzt aber mit 39km/h in einer 30er-Zone angemessen wirst, so liegt Deine Fahrgeschwindigkeit abzüglich der 3km/h bei 36km/h. Somit bist Du 6km/h über der erlaubten Geschwindigkeit und darfst 15 Euro Verwarnungsgeld bezahlen.

Übrigens haben Deutschland und Österreich ein Rechtshilfeabkommen, nachdem Ordnungswidrigkeiten durch die jeweiligen Landsmänner auch im anderen Land verfolgt werden. Also, immer Achtung auf deutschen Straßen

Gruß Klaus

http://www.RETRONIA.de
Mode und Accessoires für Gestern

3wheeler Offline

Mitglied

Beiträge: 67

28.12.2008 18:45
#5 RE: Neue Radargeräte in Österreich in Verwendung Zitat · antworten

die schlimmsten Deutschen sind die Österreicher !!!!

wolfi Offline

Mitglied

Beiträge: 300

29.12.2008 07:50
#6 RE: Neue Radargeräte in Österreich in Verwendung Zitat · antworten

speziell oder generell?

VD12 Offline

Mitglied

Beiträge: 400

29.12.2008 09:23
#7 RE: Neue Radargeräte in Österreich in Verwendung Zitat · antworten

Zitat von 3wheeler
die schlimmsten Deutschen sind die Österreicher !!!!

Was soll das heißen??
Bei uns fahren die Deutschen fast prinzipiell ohne auf das 130 km/h Geschwindigkeitslimit auf Autobahnen zu beachten ohne Strafsanktion über die Autobahn da die österreichischen Radarfots von hinten in D nicht gelten.
Vd12

 Sprung  

Willkommen im Automobil-Forum vom www.veteranen-fahrzeug-verband.de
Sie können das Forum hier kostenlos nutzen, müssen sich jedoch vorher mit einer gültigen eMail Adresse anmelden. Die Anmeldungsdaten werden beim Host des Forums gespeichert und nicht vom Veteranen-Fahrzeug-Verband für Werbung oder ähnliche Zwecke verwendet.

Xobor Forum Software von Xobor